Arbeitslosigkeit

Trotz geringerer Beschäftigungsquote (zumindest in den alten Bundesländern) führen die Frauen im Anteil an den Arbeitslosigkeit - gefolgt von rückläufigen Tendenzen zu Qualifizierungsmaßnahmen bei beruflichem Wiedereinstieg und abgespeist mit prekären Beschäftigungsverhältnissen, geringfügiger Beschäftigung und befristeten Verträgen.

In der kurzen Phase des kleinen Konjunkturaufschwungs hatten die Frauen das Nachsehen - währen die Arbeitslosenquote der Männer 2007 auf 9,8 Prozent sank, stagnierte die der Frauen bei 10,4 Prozent. Und das obwohl ihr Anteil an den Beschäftigten so hoch wie nie zuvor war - aber nur bei den Teilzeitjobs. Vollzeitstellen dagegen werden abgebaut.

Weltweit gehören Frauen mit 60% zu den Working Poor.

Die Ökumenische Arbeitslosen-Initiative bietet auch arbeitslosen Frauen eine Treffmöglichkeit sowie persönliche Gesprächsberatung und Hilfestellung beim Abfassen von Bewerbungen etc.

öAi-Café Dreieich
Ökumenische Arbeitslosen-Initiative
Eisenbahnstraße 59
63303 Dreieich

06103 62684

arbeitslosentreff@freenet.de

Alle Angebote sind kostenlos.
Öffnungszeiten: Montag 10:00 - 13:30 Uhr, Donnerstag 12:30 - 16:00 Uhr

Weitere Angebote für arbeitslose Frauen bieten in der Region:

Erwerbslose Frauen im FALZ
Frankfurter Arbeitslosenzentrum e. V.
Friedberger Anlage 24
60316 Frankfurt/M.

069 700425


Einzige Ansprechpartnerin für Frauen, die sich in Arbeitsangebot und Vermittlung benachteiligt sehen ist:

Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA)
Fischerfeldstraße 10 - 12
60311 Frankfurt

069 2171-2646