Mobilität

ist die generelle Möglichkeit der Ortsveränderung und prägt das Stadtleben entscheidend. Dabei ist die Mobilität der Bevölkerung nicht auf ein Verkehrsmittel alleine ausgerichtet. Je nach Zweck, Ziel des Weges oder Zeitpunkt wird zu Fuß gegangen, Bahn und Bus, Auto oder Fahrrad genutzt.

Die Auswirkungen des motorisierten Verkehrs auf Mensch und Umwelt sind enorm.

  • Kfz-Verkehr ist gefährlich. Die Weltgesundheitsorganisation hat den Verkehr angesichts 3.000 Verkehrstoter täglich als „Gesundheitsproblem ersten Ranges“ bezeichnet.
  • Autos und Lastkraftwagen verdrängen andere Verkehrsarten auf separate Flächen. Motorisierter Verkehr erzeugt Stress. Verkehrslärm beeinträchtigt die Wohn- und Lebensqualität.
  • Der Ausstoß von Treibhausgasen des Autoverkehrs nimmt immer mehr zu. Während bei Industrie und Privathaushalten in Deutschland Kohlendioxid eingespart wurden, ist dieser Trend beim Verkehr nicht festzustellen.

Mobilitätsmanagement

ist ein Ansatz zur Beeinflussung der Verkehrsnachfrage. Ziel ist es, den Personenverkehr umweltverträglicher und nachhaltiger zu gestalten und Verkehrsteilnehmer gezielt zum Umstieg vom Pkw auf öffentliche Verkehrsmittel, Fahrrad und Fußverkehr zu motivieren. Die Stadt Langen hat sich mit der Verabschiedung ihres Klimaschutzkonzeptes dazu verpflichtet.

Radverkehrskonzept

Im Zuge des Verkehrsentwicklungsplanes wurde auch für den Radverkehr ein Konzept erarbeitet, das als Handlungsleitlinie für die zukünftigen Maßnahmen des Radverkehrs dient.

Der Planungsprozess wurde von einer Arbeitsgruppe begleitet, die sich aus Vertretern aller Fraktionen, der Verwaltung und Interessenvertretern von ADFC, Agenda-Gruppe „Verkehr“, Polizei, Frauenbeauftragten sowie einem externen Planungsbüro zusammensetzte. Im Jahr 2009 wurde das Radverkehrskonzept von der Stadtverordnetenversammlung beschlossen.

Nach Bestandsaufnahme und Bewertung der bestehenden Radverkehrsanlagen wurde ein Routennetz entwickelt, das die Haupt- und Nebenrouten im Stadtgebiet darstellt und die Anschlüsse an die regionalen Radwege berücksichtigt.

Radrouten und Infos

Mit dem Fahrrad rund um Langen - Der Langener Radrundweg kann an jeder beliebigen Stelle begonnen werden.

Interaktiver Liniennetzplan

der kvgOF (Kreisverkehrsgesellschaft Offenbach mbH)

 

Stadtradeln 2020

Die Stadt Langen nimmt zum zehnten Mal an der Kampagne STADTRADELN teil. In diesem Jahr wurde der ursprünglich geplante Starttermin vom Mai in den September verschoben. Wir hoffen nun, dass der Monat September zu vielen Fahrradfahrten in die Umgebung bei schönem Herbstwetter lockt.

Zudem ist das umweltschonende Verkehrsmittel in Corona-Zeiten ideal, um den empfohlenen Abstand zu Mitmenschen einzuhalten. Jeder Kilometer, den Sie mit dem Fahrrad statt mit dem Auto zurücklegen, erspart der Umwelt CO und trägt zu geringerer Verkehrsbelastung sowie weniger Abgasen und Lärm bei. In Langen sind viele Ziele mit dem Fahrrad mühelos erreichbar. Auf dem Rad sind Sie schnell und gesund unterwegs. Fahrradfahren braucht wenig Platz, hält die Luft sauber, macht fit und verursacht keinen Lärm.

Für dieses Jahr haben sich bereits knapp 1.500 Kommunen beim Wettbewerb STADTRADELN angemeldet. Ziel der Kampagne ist es, zum umwelt- und klimafreundlichen Fahrradfahren zu motivieren. Unterstützen Sie uns bei der internationalen Kampagne und gründen Sie ein STADT-RADEL-Team - denn gemeinsam macht Radfahren noch mehr Spaß.

Im Rahmen einer kleinen Veranstaltung unter Einhaltung der geltenden Hygienevorschriften fällt der Startschuss in Langen am

Sonntag, 6. September, 14 Uhr
Rathausparkplatz, Südliche Ringstraße 80

Gleich danach startet eine geführte Tour mit dem ADFC Langen/Egelsbach ins Blaue. Über weitere Radtouren können Sie sich auf der Website: www.adfc-langen.de informieren.

Nach hoffentlich vielen geradelten Kilometern endet das Stadtradeln am 26. September. Eine größere Abschlussfeier muss in diesem Jahr aufgrund der Infektionslage ausfallen.

Auf Wunsch schicken wir den teilnehmenden Teams aber gerne ihre Teilnahmeurkunden zu. Über das Ergebnis und die Gewinnerteams werden wir natürlich berichten.

Worum geht es?

Radeln Sie drei Wochen - vom 6. bis 26. September 2020 - möglichst viele Kilometer, egal ob beruflich oder privat, Hauptsache CO-frei unterwegs.

Wer kann teilnehmen?

Alle, die in Langen wohnen, arbeiten, zur Schule oder in einen Verein gehen. Hierbei kommt es auf jeden geradelten Kilometer an. Nicht nur sportliche Leistungen zählen, sondern auch kürzere Fahrten in der Nachbarschaft.

Wie kann ich mitmachen?

Treten Sie einem bestehenden Team bei oder gründen Sie ein eigenes. Danach losradeln und die gefahrenen Kilometer online eintragen.

STADTRADELN in Langen

Stadt Langen - Umweltberatung
Südliche Ringstraße 80, 63225 Langen

Sandra Trinkaus

06103 203-391

strinkaus@langen.de

Alida Masar

06103 203-601

amasar@langen.de

Radfahren im Rhein-Main-Gebiet

ADFC Langen/Egelsbach

Walther Ludwig

06103 52237

walther.ludwig@gmx.de

www.adfc-langen.de

STADTRADELN Gesamtkoordination

Klima-Bündnis e. V.

www.stadtradeln.de

Infofaltblatt