Einzelstandort im Förderprogramm "Stadtumbau in Hessen"

Die Stadt Langen ist seit Dezember 2005 als Einzelstandort in das Förderprogramm „Stadtumbau in Hessen“ aufgenommen worden. Insgesamt sind 14 Städte und Gemeinden als Einzelstandorte sowie 17 interkommunale Gemeinschaften in dem Förderprogramm vertreten.

Das Förderprogramm soll die Kommunen bei Stadtentwicklungsaufgaben im Zusammenhang mit den Folgen des demografischen und wirtschaftsstrukturellen Wandels unterstützen. Die Fördermittel des Stadtumbaus sind bestimmt für die Vorbereitung und Durchführung von Stadtumbaumaßnahmen in Stadt- und Ortsteilen, deren einheitliche und zügige Durchführung im öffentlichen Interesse liegen. Die Mittel sollen die Gemeinden in die Lage versetzen, sich frühzeitig auf Strukturveränderungen vor allem in Demografie und Wirtschaft und auf die damit verbundenen städtebaulichen Auswirkungen einzustellen. Stadtumbaumaßnahmen sind Maßnahmen, durch die in von erheblichen städtebaulichen Funktionsverlusten betroffenen Gebieten Anpassungen zur Herstellung nachhaltiger städtebaulicher Strukturen vorgenommen werden.