Aktuelles | Aktuelles Rathaus | Aktuelles Kultur/Freizeit | Slider Startseite | Slider Kultur/Freizeit

Auf neuer Laufbahn zur Bestzeit

Stadt und Land schaffen bessere Bedingungen für Leichtathleten

11.07.2022
SSG sanierte Laufbahn Sportplatz für Leichtathletik [(c): Stadt Langen]
Start zum Probelauf: Sportkreisvorsitzender Jörg Wagner, Bürgermeister Jan Werner und SSG-Vorsitzender Joachim Uhl (von links) auf der sanierten Laufbahn im SSG-Freizeit-Center. Foto: Schaible/Stadt Langen

Leichtathleten finden im Freizeit-Center der Sport- und Sängergemeinschaft (SSG), An der Rechten Wiese, jetzt noch bessere Bedingungen für Training und Wettkampf: Sie können auf einer grundsanierten 400-Meter-Laufbahn Bestzeiten nachjagen oder einfach zur Förderung der Ausdauer und Gesundheit ihre Runden drehen. Das Land Hessen hat die Stadt Langen bei der Bahnsanierung mit 50.000 Euro unterstützt.

Die 1990 eingeweihte Kunststofflaufbahn war infolge der intensiven Nutzung über diesen langen Zeitraum sehr stark in Mitleidenschaft gezogen. Bislang war sie immer wieder ausgebessert worden.

Auch die Weitsprung-Anlage, die Diskus- und Kugelstoßringe wurden erneuert. Insgesamt ließ sich die Stadt Langen die Sanierung rund 300.000 Euro kosten, wobei der Landeszuschuss natürlich hoch willkommen war.

Bürgermeister Jan Werner und Sportkreisvorsitzender Jörg Wagner ließen sich jetzt von SSG-Vorsitzendem Joachim Uhl die sanierte Anlage zeigen. Sie waren sich einig, dass die Sportlerinnen und Sportler der Leichtathletikgemeinschaft (LG) Langen, zu der sich SSG und Turnverein (TVL) zusammengeschlossen haben, nun von deutlich verbesserten Trainings- und Wettkampfbedingungen profitieren. Zugute kommt sie auch allen, die die Prüfungen zum Deutschen Sportabzeichen ablegen möchten, ebenso den Langener Schulen und Kindergärten, die das Areal ebenfalls rege nutzen.

Die Sanierung ist eines der Projekte aus dem Sport- und Sportstättenentwicklungsplan der Stadt Langen, den die Stadtverordnetenversammlung beschlossen hat. „Diesen setzen wir konsequent und gemeinsam mit den Vereinen Schritt für Schritt um“, betont Jan Werner. „Langen ist eine sportliche Stadt und da ist es wichtig, dass wir die entsprechenden Anlagen gut in Schuss halten oder weiter ausbauen.“

Zurück