Aktuelles | Aktuelles Rathaus

Taxifahren wird teurer

Magistrat billigt Antrag der Unternehmen auf Tariferhöhung

06.06.2022

Die Fahrt mit dem Taxi in Langen wird teurer: Der Magistrat hat jetzt einem Antrag der örtlichen Taxiunternehmer entsprochen und einer Erhöhung der Tarife zugestimmt. Damit steigen die Beförderungsentgelte am 1. August. Zuletzt waren sie Anfang 2016 erhöht worden.

Angehoben werden sowohl der Grund- als auch der wegstreckenabhängige Fahrpreis: Der Grundpreis steigt von 2,70 auf drei Euro, pro Kilometer werden künftig 1,90 Euro und damit zehn Cent mehr als aktuell fällig. Die Wartezeit pro Stunde schlägt mit 31 Euro (bislang 30) zu Buche. Diese Preise gelten im sogenannten Pflichtfahrgebiet der Langener Taxen, das neben dem Stadtgebiet den gesamten Kreis Offenbach umfasst.

15 Taxiunternehmen (mit insgesamt 18 Fahrzeugen) gibt es in der Sterzbachstadt. 13 von ihnen hatten sich für die Anhebung der Preise in der beantragten Höhe ausgesprochen. Begründet werden diese mit den gestiegenen Betriebskosten. Dies betrifft nicht nur die für jedermann sichtbaren Kraftstoffpreise, sondern auch Versicherungsprämien und Personalkosten. „Betriebswirtschaftlich ist diese jetzt beantragte Erhöhung vertretbar“, betont Erster Stadtrat Stefan Löbig. Der Magistrat folgte dieser Argumentation, zumal auch in etlichen Nachbarkommunen im Kreis Offenbach zuletzt die Tarife angehoben wurden.

Nach den gesetzlichen Vorgaben mussten die Industrie- und Handelskammer, der Landesverband Hessen für das Personenbeförderungsgewerbe sowie der Fachverband Personenverkehr zur Tarifänderung gehört werden. Auch von dieser Seite gab es keine Einwände gegen die Erhöhung, teilt Stefan Löbig mit.

Zurück