Onlinedienste

Leider sind für die aktuelle Auswahl keine Onlinedienste verfügbar.

Wettaufwandsteuer

Leistungsbeschreibung

Die Wettaufwandsteuer gehört, wie zum Beispiel auch die Hundesteuer, zu den örtlichen Aufwandsteuern.

Als Aufwandsteuer wird sie deshalb bezeichnet, weil ein „besonderer Aufwand“ besteuert wird, also eine Einkommensverwendung für Dinge, die über die Befriedigung des allgemeinen Lebensbedarfs hinausgehen, hier: das Wetten in einem Wettbüro.

Besteuert wird der finanzielle Aufwand eines Spielers für das Wetten in einem Wettbüro in Langen, in dem Pferde- und Sportwetten vermittelt oder veranstaltet werden und neben der Annahme von Wettscheinen (auch an Terminals o.ä.) zusätzlich das Mitverfolgen der Wettereignisse ermöglicht wird (Besteuerungsgrundlage).

Unter den Begriff „Wettbüro“ fallen alle Räumlichkeiten, in denen zwischen einem Kunden (Spieler) und einem Wettbüro (Vermittler) Pferde- und Sportwetten abgeschlossen werden. In den Wettbüros muss die Gelegenheit geboten werden, die Wettereignisse an Bildschirmen oder sog. Livetickern mit zu verfolgen.

Welche Gebühren fallen an?

Steuersatz (seit 01.07.2018): 3 % des Wetteinsatzes


Zahlungsweisen:

  • Abbuchung
  • Barzahlung
  • Electronic cash: EC- Karte mit PIN
  • Überweisung

 

Rechtsgrundlage

Stadt Langen (Hessen) - Referat Kasse und Steuern

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr
Dienstag und Donnerstag zusätzlich 14:00 bis 16:00 Uhr

Anschrift
Postanschrift Fachdienst 33 - Referat Kasse und Steuern
Südliche Ringstraße  80
63225Langen

Mitarbeitende

Steuern

Telefon:
+49 6103 203-221
Fax:
+49 6103 203-718
Telefon:
+49 6103 203-222
Telefon:
+49 6103 203-223