Soziales Netz für alle Generationen

Langen verfügt über ein engmaschiges soziales Netz für alle Generationen mit einer gut ausgebauten Kinderbetreuung, zahlreichen Schulen sowie attraktiven Angeboten für Jugendliche und Senioren. Kirchen, Vereine und Organisationen tragen maßgeblich zum sozialen Miteinander bei.

Reichhaltiges Bildungsangebot

Das Langener Bildungsangebot ist reichhaltig. Es umfasst sämtliche Bildungsformen, also Grund-, Haupt-, Real- und Gesamtschulen, Gymnasium sowie Sonderschulen für körperbehinderte und praktisch bildbare Kinder. Die Volkshochschule Langen bietet vom Kochlehrgang über PC-Kurse bis zum Sprachunterricht professionelle Erwachsenenbildung.

Aktuelles Rathaus | Aktuelles Familie/Soziales

Grabfeld mit individuellen Glasgedenkscheiben

Neue Bestattungsform mit Kunstwerken von Audrey Otterbein

[(c): Markus Schaible/Stadt Langen]
Moderne Bestattungsform: Uwe Linder, Betriebsleiter der Kommunalen Betriebe Langen (links), ließ sich von Künstlerin Audrey Otterbein und ihrem Mann Thomas das neue Grabfeld mit handgefertigten Glasgedenkscheiben zeigen. Foto: Schaible/Stadt Langen

Der Naturfriedhof Langen erweitert sein Angebot um ein pflegefreies Grabfeld mit individuellen Glasgedenkscheiben. Das neue Grabfeld bietet eine moderne Alternative zur traditionellen Bestattungsform und soll insbesondere Menschen ansprechen, die eine pflegefreie Möglichkeit suchen.

Die Idee für das Grabfeld entstand bei den für den Friedhof Verantwortlichen der Kommunalen Betriebe Langen (KBL) aufgrund steigender Nachfrage nach alternativen Bestattungsformen, da sich immer mehr Menschen aus zeitlichen und geographischen Gründen nicht mehr um die Pflege und Instandhaltung eines Grabes kümmern möchten oder können. Die Glasgrabmale benötigen keine Pflege, ermöglichen eine individuelle Gestaltung und erinnern auf stilvolle Art und Weise an den Verstorbenen.

Die Glasgedenkscheiben werden von der Langener Glaskünstlerin Audrey Otterbein hergestellt. Jede Glasscheibe ist ein handgefertigtes Unikat und kann von den Hinterbliebenen ausgesucht werden. Auf sie graviert dann Audrey Otterbeins Ehemann Thomas die Namen der Verstorbenen. Gedacht ist das Grabfeld für Paare, die dann nach der Beisetzung der zweiten Urne im Tode wieder vereint sind. Auf die Glasgedenkscheiben passen dementsprechend beide Namen. 

Angebracht sind die Glasscheiben an vier Stelen im hinteren Teil des Grabfeldes. Die gärtnerische Pflege wird vom Friedhofspersonal übernommen.

Der Naturfriedhof in Langen ist Vorreiter in Bezug auf naturnahe Bestattungen und bietet bereits seit Jahren pflegefreie Bestattungsformen an. Die Nachfrage ist groß: Mittlerweile werden in über 70 Prozent aller Sterbefälle solche Grabstätten erworben.

Das neue pflegefreie Grabfeld mit Glasgrabmalen ist ab sofort auf dem Naturfriedhof in Langen verfügbar und kann von Interessierten besichtigt werden. Weitere Informationen zum Naturfriedhof und den verschiedenen Bestattungsmöglichkeiten sind auf der Website www.friedhof-langen.de zu finden. Telefonischer Kontakt: 06103 595-485.

Zurück