Langen ist Fairtrade-Stadt

- und bleibt Fairtrade-Stadt! Die Auszeichnung wurde vom Verein TransFair in Köln im September 2013 erstmals verliehen und galt für zunächst zwei Jahre. Nach erneuter Prüfung der Voraussetzungen hat TransFair den Titel 2015 für weitere vier Jahre bestätigt. Das fortgesetzte Engagement der Langenerinnen und Langener für den fairen Handel wurde damit nochmals honoriert.  

Schon seit vielen Jahren ist der faire Handel von Produkten aus ärmeren Erzeugerländern bei uns Thema: Die Kirchengemeinden verkaufen auf Basaren und Festen Artikel aus der damals so genannten "Dritten Welt" und betreiben Bildungsarbeit bei Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen. Im Gymnasium, einigen Vereinen und im Rathaus werden fair gehandelte Produkte wie Kaffee und Schokolade angeboten. Das Mütterzentrum Langen veranstaltet immer wieder mal ein "Faires Frühstück" oder eine "Faire Kaffeetafel"; Ausstellungen wie "Hessen fairändert" werden in Vereinsräumen und öffentlichen "Hotspots" gezeigt. Auch zahlreiche Langener Einzelhandelsgeschäfte und einige Gastronomen führen Fairtrade-Produkte in ihrem Angebot.

Eine Steuerungsgruppe arbeitet seit 2010 kontinuierlich am Projekt "Fairtrade-Stadt Langen" und kümmert sich um die nachhaltige Weiterentwicklung der Projektziele auf verschiedenen Ebenen. Ähnliches Engagement wächst an vielen Orten in Deutschland und rund um den Globus: mehr als 500 Fairtrade-Städte allein in Deutschland, über 2.000 weltweit! Im April 2018 fand in Bad Nauheim das dritte Vernetzungstreffen der bisher 65 hessischen Fairtradestädte und -kreise statt, an dem Langen wieder teilnahm. Auch die Metropolregion Frankfurt-Rhein-Main ist auf dem Weg zur Fairen Metropolregion: Im Oktober 2017 fand bereits das zweite Vernetzungstreffen in Frankfurt statt, an dem ebenfalls Mitglieder der Langener Steuerungsgruppe teilnahmen. 

Wer Ideen zum Thema hat oder die Entwicklung vor Ort begleiten möchte, ist in der Langener Steuerungsgruppe herzlich willkommen.

Nächstes Treffen der Steuerungsgruppe: wird noch bekanntgegeben.

 

Sag's mit Fairtrade-Blumen - zum Beispiel am Weltfrauentag⇒

Der "Langener Stadtkaffee" ist da!

Fair und gleichzeitig umweltfreundlich Kaffee trinken? Der Umwelttipp zeigt wie's geht >

Mehr zur Kampagne "Fairtradetowns"

Download Folder und Plakate

Folder Fairtradestadt Langen

Wir sind Fairtrade-Stadt (pdf 3,3 MB)

Weltladen (pdf 1,6 MB)

Weltladen Langen

Der Weltladen Langen wurde 2003 als Verein gegründet. Das Ladengeschäft in der Bahnstraße 102 bietet eine große Auswahl fair gehandelter Lebensmittel und Geschenkartikel an. Vor kurzem wurde der Weltladen mit dem Emblem der WFTO (World Fair Trade Organization) ausgezeichnet. Erfahren Sie, wie Sie fair gehandelte Produkte erkennen können, auf der Internetseite des Forums Fairer Handel.

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag                   09:30 - 13:00 Uhr
  14:30 - 18:30 Uhr
Samstag 09:30 - 13:00 Uhr

 

Weltladen

Vorsitzende des Vereins Weltladen e.V. und Ansprechpartnerin der Steuerungsgruppe Fairtrade-Stadt:

Margarete Rölz

0151 17503532

roelz-langen@t-online.de

Symbol Beschreibung Größe
Weltladen mit WFTO-Emblem ausgezeichnet
0.2 MB