Aktuelles | Aktuelles Rathaus | Aktuelles Umwelt und Klima | Aktuelles Standesamt | Slider Startseite

Ein besonderes Zeichen der Liebe

Stadtwerke-Spende als Start für einen Hochzeitswald

14.03.2022
Spende Hochzeitswald
Spende als Startschuss für die Schaffung eines Langener Hochzeitswaldes: Stadtwerke-Geschäftsführer Manfred Pusdrowski (rechts) überreichte auf dem Areal in Oberlinden den Spendenscheck über 10.000 Euro an Bürgermeister Jan Werner und Ersten Stadtrat Stefan Löbig (links). Foto: Schaible/Stadt

„Die Liebe ist wie ein Baum, sie wächst mit der Zeit und wird von Jahr zu Jahr stärker“, so sagt der Volksmund. Eine alte Tradition ist es deshalb, dass Paare anlässlich ihrer Heirat einen jungen Baum pflanzen. In Langen soll das künftig in einem eigenen Hochzeitswald möglich sein. Eine Spende der Stadtwerke Langen in Höhe von 10.000 Euro zur Pflanzung der ersten zehn Bäume markiert nun den Start zu seiner Einrichtung.

Grünflächen und Bäume im Stadtgebiet haben wichtige Funktionen. Sie sind gut fürs Klima, wirken kühlend an heißen Tagen, ziehen Vögel und andere Tiere an, verschönern das Stadtbild. Nicht zuletzt durch die Folgen schwerer Stürme hat die Stadt Langen in den vergangenen Jahren ihre Bemühungen für Neuanpflanzungen deutlich verstärkt.

So werden bereits seit Jahresbeginn alle Brautpaare animiert, einen eigenen Hochzeitsbaum im öffentlichen Raum zu setzen. Ebenso werden sie auf die Alternative hingewiesen, einen kleineren Betrag für generelle Baumspenden zu geben.

Zudem haben die Grünen einen Antrag gestellt, der unter anderem die Bereitstellung einer geeigneten Fläche für einen Hochzeitswald anregt. Dieser ist zwar noch nicht endgültig von der Stadtverordnetenversammlung beschieden, doch die Stadtverwaltung hat sich des Themas bereits proaktiv angenommen und ein Areal in Oberlinden zwischen Berliner Allee und Ginsterbusch ausgewählt. „Jede Initiative, die unserer Stadt mehr Grün beschert, unterstützen wir mit ganzer Kraft“, sagt Bürgermeister Jan Werner. Erster Stadtrat Stefan Löbig ergänzt: „Wer anlässlich seiner Eheschließung einen eigenen Baum pflanzt, hat noch einmal eine viel emotionalere Bindung dazu.“

Auf positive Resonanz stößt die Schaffung eines Hochzeitswaldes auch bei den Stadtwerken Langen. Gemäß seinem Motto „Viel mehr als Energie“ unterstützt das Unternehmen Initiativen vor Ort und legt zudem ein besonderes Augenmerk auf die Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz. „Ein Hochzeitswald verbessert das Stadtklima und ist eine hervorragende Möglichkeit, Mensch und Natur zusammenzubringen“, sagt Stadtwerke-Geschäftsführer Manfred Pusdrowski. „Seine Einrichtung unterstützen wir natürlich sehr gerne durch eine Spende von 10.000 Euro, mit der wir die Anpflanzung der ersten zehn Bäume ermöglichen.“

Brautpaare können künftig ab einem Betrag von 500 Euro für Bäume spenden, die im Hochzeitswald gepflanzt werden. Wer einen eigenen Baum möchte, ist mit 1.000 Euro dabei. Bei der Überweisung auf das Spendenkonto der Stadt Langen bei der Volksbank Dreieich: IBAN DE62 5059 2200 0000 1508 00, ist als Verwendungszweck „Hochzeitswald“ anzugeben. Auf Wunsch stellt die Stadt eine Spendenquittung aus. Dies sollte beim Verwendungszweck vermerkt oder per E-Mail an ref332@langen.de mitgeteilt werden.

Bürgermeister Jan Werner plant zudem, einmal im Jahr alle Brautpaare in den Hochzeitswald einzuladen. „Gemeinsam könnten sie sowohl den neuen Lebensabschnitt als auch die neuen Bäume gebührend feiern“, sagt er. „Ich würde mich freuen, wenn dies zu einer Tradition wird.“

Wer nur eine geringere Summe für Baumpflanzungen im Stadtgebiet spenden möchte, kann dies über das genannte Spendenkonto unter dem Verwendungszweck „Baumspende“ tun. Das Geld wird dann für Anpflanzungen an anderen Stellen im Stadtgebiet verwendet. Auch dafür kann eine Spendenquittung erbeten werden.

Zurück