Corona-Pandemie: Bitte die Informationen auf der Startseite www.langen.de beachten!

Freundschaften ohne Grenzen

Seit Jahrzehnten pflegt Langen freundschaftliche Beziehungen zu Städten außerhalb Deutschlands und trägt damit zur Völkerverständigung und zu einem vereinten Europa bei.

Romorantin in Frankreich, das in der Nähe zu den berühmten Loire-Schlössern liegt, ist seit 1968 Langens erste Partnerstadt.

Long Eaton in der englischen Grafschaft Derbyshire kam 1970 innerhalb einer Ringverschwisterung hinzu. Schon 1963 hatte sich Long Eaton mit Romorantin verschwistert.

Tarsus im Südosten der Türkei ging 1991 eine Partnerschaft mit Langen ein. Zu dieser Zeit gab es nur wenige Verschwisterungen zwischen deutschen und türkischen Städten.

Aranda de Duero im Herzen Spaniens ist seit 2006 Langens jüngste Partnerstadt und mittlerweile auch mit Romorantin verschwistert.

Eine Freundschaft – von engagierten Bürgern getragen

Gemeinsame Veranstaltungen wie das jährliche Drei-Städte-Treffen von Romorantin, Long Eaton und Langen zeigen, wie tief die Freundschaften verwurzelt sind. Bei gegenseitigen Besuchen haben sich schon Hunderte von Menschen kennengelernt. Besonders wertvoll sind die Städtepartnerschaften für den Schüleraustausch. Eine tragende Rolle für die Pflege der Partnerschaften spielen die Vereine - vor allem der Fördererkreis für europäische Partnerschaften in Langen, das Comité de Jumelage in Romorantin, die Twinning Association in Long Eaton sowie der Deutsch-Türkische Freundschaftsverein und sein Pendant in Tarsus.

Die Rathäuser der fünf Städte koordinieren und betreuen die Partnerschaften und fördern Treffen und Veranstaltungen. Sie helfen bei Anträgen für Fördergelder, beim Schüleraustausch oder bei der Suche nach Praktikumsplätzen in den Partnerstädten.