Dateityp Titel Dateigröße
0.15 MB

Gesellschaft, Bildung, Länder- und Heimatkunde

Programm 2022 - 2. Halbjahr

Finanzen

Spaß am Taschengeld
Kurs-Nr. 19
„Die anderen Kinder bekommen aber mehr Taschengeld!“
Der richtige Umgang mit Taschengeld ist für Kinder und Jugendliche ein wichtiges Lernfeld! Sie erfahren von Anfang an den Umgang mit Geld: Ob sie besser sparen sollten oder alles auf einmal ausgeben. Sie als Eltern spielen dabei eine wichtige Rolle, Ihren Kindern diese Lernerfahrung zu ermöglichen und das Leben Ihrer Kinder auf ein wichtiges Thema vorzubereiten. Gleichzeitig sind Sie als Eltern immer in dem Zwiespalt: Verwöhnen Sie Ihr Kind mit zu viel Taschengeld, oder ist das die nötige Fürsorge, die jedes Kind benötigt?
Katharina Drechsel
Mittwoch, 21. September 2022, 18 - 20:15 Uhr
Kulturhaus Altes Amtsgericht, Raum 16, Darmstädter Straße 27
12,60 Euro
Max. 12 Personen

Starke Finanzen für Frauen
Kurs-Nr. 20
Frauen haben viele Entscheidungen zu treffen, die Auswirkungen auf ihre Finanzen haben: Die Wahl des richtigen Berufs, die Entscheidung, Kinder zu bekommen und wie viel Zeit Sie mit ihnen verbringen können. Außerdem gibt es verschiedene gesellschaftliche Stolpersteine wie die Gender-Pay-Gap und unbewusste Glaubenssätze, die durch unsere Erziehung und Einflüsse durch Familie, Freunde und Bekannte vermittelt werden.
Aber wie können wir Frauen mit all dem umgehen? In diesem Seminar erarbeiten wir die spezifischen Themen der Teilnehmerinnen in Bezug auf Finanzen. Dabei nehmen wir Bezug auf Grundlagen der Finanzwirtschaft und staatliche Förderungen, die beim Vermögensaufbau helfen.
Katharina Drechsel
Donnerstag, 13. Oktober 2022, 18 - 20:15 Uhr
Kulturhaus Altes Amtsgericht, Raum 16, Darmstädter Straße 27
12,60 Euro
Max. 12 Personen

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Umweltschutz und Nachhaltigkeit für Schulkinder (6 bis 9 Jahre)
Kurs-Nr. 21
Wo kommen die Erdbeeren im Winter her? Wozu brauchen wir Wasser? Was passiert mit meiner alten Kleidung? Was passiert mit unserem Müll und wie kann ich ihn vermeiden?
Das sind spannende Fragen, die du dir vielleicht auch schon mal gestellt hast. Oder vielleicht hast du noch mehr/andere Fragen!? Gemeinsam wollen wir an vier Vormittagen die Themen Wasser, Essen/Ernährung, Müll und Wald erforschen, erkunden und erleben. Dabei dürfen natürlich Spaß und Spiel nicht zu kurz kommen.
Zusätzliche Kosten für Kopien (etwa 5 Euro) werden im Kurs abgerechnet.
Sandra Gottschling
Montag, 15. August 2022, bis Donnerstag, 18. August 2022, jeweils 9 - 12 Uhr (4 x 4 UE)
Kita Sonnenschein, Multifunktionsraum, 1.OG, Ohmstraße 24
55,40 Euro
Max. 10 Kinder

Nachhaltigkeit im Alltag (für Jugendliche ab 14 Jahren)
Kurs-Nr. 22
Du möchtest wissen, was Nachhaltigkeit ist und was sie mit dir zu tun hat? Dann bist du hier genau richtig. Gemeinsam mit euch und ausgehend von euren Interessen, werden wir uns unter anderem mit folgenden Themen bzw. Fragen beschäftigen: Wie wird Abfall richtig entsorgt und wie kann ich Abfall vermeiden (Stichwort Zero waste)? Woher kommt das Mikroplastik in der Umwelt und wie lässt es sich vermeiden? Hauptsache Bio!? Wie nachhaltig sind z.B. Bioprodukte aus dem Ausland? Was bedeuten die Begriffe ökologischer Fußabdruck und virtuelles Wasser?
In diesem Kurs geht es zum einen darum, unser Wissen zu erweitern, denn je mehr wir wissen, desto besser können wir nachhaltig leben. Zum anderen geht es um die Frage, wie wir Nachhaltigkeit in unser eigenes Leben schnell und einfach einbetten können (Energiespartipps, Einkauftipps etc.).
Zusätzliche Kosten für Kopien (etwa 5 Euro) werden im Kurs abgerechnet.
Sandra Gottschling
Donnerstags, 18:30 - 20 Uhr (8 x 2 UE)
Ab Donnerstag, 13. Oktober 2022
Begegnungszentrum Haltestelle, großer Gruppenraum, Elisabethenstraße 59a
55,40 Euro
Max. 12 Jugendliche

Nachhaltigkeit im Alltag
Kurs-Nr. 23
Der Begriff Nachhaltigkeit ist derzeit in aller Munde, doch was ist Nachhaltigkeit eigentlich, und wie kann ich selbst nachhaltig leben? Diesen Fragen möchte ich mit Ihnen in den nächsten acht Wochen gemeinsam nachgehen. Ausgehend vom Interesse der Teilnehmenden können dabei folgende Themenbereiche angesprochen werden: Abfallentsorgung und Abfallvermeidung, Mobilität und Verkehr, Ernährung, Bekleidung, Artenvielfalt und Naturschutz.
In diesem Kurs geht es zum einen darum, unser Wissen zu den jeweiligen Themen zu erweitern, zum andern geht es um die Frage, wie wir Nachhaltigkeit möglichst einfach in unser Leben integrieren können (Energiespartipps, Ernährungstipps, Einkauftipps etc.). Der intensive Austausch untereinander wird sicherlich inspirieren und viele neue Ideen hervorbringen.
Zusätzliche Kosten für Kopien (etwa 5 Euro) werden im Kurs abgerechnet.
Sandra Gottschling
Mittwochs, 19 - 20:30 Uhr (8 x 2 UE)
Ab Mittwoch, 12. Oktober 2022
Begegnungszentrum Haltestelle, großer Gruppenraum, Elisabethenstraße 59a
55,40 Euro
Max. 12 Personen

Vortragsreihe: Nachhaltigkeit und Erneuerbare Energien
Freitag, 23. September 2022, 19:30 Uhr
Vortrag: Photovoltaikenergie und -Speicherung
Die Vortragsreihe stellt im ersten Teil die technischen Möglichkeiten einer Strom- und Energieversorgung am konkreten Beispiel eines Mehrfamilienhauses vor. Dabei blicken wir auf die Technik und Entwicklung der Photovoltaik (PV) seit 1953. Welche Hindernisse erwarten Gebäudeeigentümer bei der Umsetzung einer PV-Anlage auf dem Hausdach, und welche rechtlichen Voraussetzungen erfahren Anlagen in einem Mehrfamilienhaus mit Wohnungseigentum?Ausgangspunkt ist neben den Vorgaben des Pariser Klimaschutzabkommens und der Entwicklung des Strom-Mixes in Deutschland der von 2010 bis heute der prognostizierte Bedarf.
Werner-Matthias Schneider
Kulturhaus Altes Amtsgericht, Raum 14 (Saal), Darmstädter Straße 27
Eintritt: 5 Euro

Freitag, 21. Oktober 2022, 19:30 Uhr
Vortrag: Heizungsmodernisierung mit erneuerbaren Energien
Gebäudewärme macht ca. 40% des gesamten Energiebedarfes in Deutschland aus. Wie kann man innerhalb der nächsten Jahre und Jahrzehnte die Nutzung von fossilen Energien wie Öl, Gas und Kohle auf Erneuerbare Energien bei Heizung und Warmwasser umstellen? Dabei werden aus der Sicht eines Gebäudeeigentümers auch unbekanntere Heizlösungen wie Photovoltaik mit Wärmepumpe oder Heizstäben, Eisspeicher-Heizungen, und kombinierte Hybridmodule aus Photovoltaik und Solarthermie vorgestellt.
Werner-Matthias Schneider
Kulturhaus Altes Amtsgericht, Raum 14 (Saal), Darmstädter Straße 27
Eintritt: 5 Euro

Freitag, 18. November 2022, 19:30 Uhr
Vortrag: Mobilität – Elektrofahrzeuge und Ladeinfrastruktur
Die Elektromobilität auf Basis von Battery Electric Vehicle (BEV) ist nicht zuletzt durch gestiegene Benzin- und Dieselpreise in den Vordergrund gerückt worden. Wie sieht die Situation konkret in Langen und Umgebung aus, was die Zahlen der E-Autos, Preise, Verfügbarkeiten und Lieferschwierigkeiten sowie vorhandene Ladeinfrastruktur betrifft? Wie haben sich die Elektrofahrzeuge, von TESLA bis zu europäischen oder gar chinesischen Fahrzeugen, entwickelt? Und nicht zuletzt wird die Frage diskutiert, was Elektromobilität für den Klimaschutz bringen kann.
Werner-Matthias Schneider
Kulturhaus Altes Amtsgericht, Raum 14 (Saal), Darmstädter Straße 27
Eintritt: 5 Euro

Freitag, 20. Januar 2023, 19:30 Uhr
Vortrag: Energiepolitik, Energieerzeugung und Energieverteilung
Bekanntlich plant Deutschland als einziges Industrieland aus der Atomkraft und der Kohleverstromung auszusteigen. Der Anteil der Energiegewinnung auf Basis von erneuerbaren statt fossilen Energien soll ausgeweitet und umgestellt werden.
Im vierten Teil der Vortragsreihe werden die verschiedenen Sektoren Strom für Haushalte und Industrie, Gebäudewärme, Mobilität/Verkehr in Ihrer Bedeutung für den Energieverbrauch und ihre Chancen und Probleme vorgestellt. Sind Erneuerbare Energien realistisch überhaupt in der Lage, den Energiebedarf der Zukunft zu decken?
Werner-Matthias Schneider
Kulturhaus Altes Amtsgericht, Raum 14 (Saal), Darmstädter Straße 27
Eintritt: 5 Euro

Persönlichkeitsentwicklung und Kommunikation

Wege aus der Stressfalle - Warum lande ich immer bei den Falschen
Kurs-Nr. 24
Der Kurs teilt sich auf in zwei Termine.
In „Wege aus der Stressfalle“ lernen Sie, was genau hinter Stress steckt, welche Stressarten es gibt und warum manche Menschen stressresistenter sind als andere. Was hat Stress mit mir ganz persönlich zu tun, und was kann ich im Alltag tun um resilienter zu werden. Sie lernen, Ihre ganz persönlichen „Krafttankstellen“ zu erkennen.
Im Kursteil „Warum lande ich immer bei den Falschen“ geht es um die geplatzte Hollywood-Story und was das mit unseren Erwartungen zu tun hat. Oft landen wir aus der Verliebtheit heraus hart auf dem Boden der Tatsachen und fragen uns: „Wie konnte das passieren? Was habe ich nicht gesehen? Warum passiert mir das immer?“ Worauf sollten Sie also bei der Partnerwahl achten, und was hat das mit Ihrer Familie zu tun?
Diana Reitze
Samstag, 24. September 2022, und Samstag, 8. Oktober 2022, jeweils 10 - 13 Uhr
Kulturhaus Altes Amtsgericht, Atelier, Darmstädter Straße 27
30 Euro
Max. 10 Personen

Wege aus dem Kommunikationsdschungel bei Streit, Konflikten und Missverständnis
Kurs-Nr. 25
Der Kurs teilt sich auf in zwei Termine und ist geeignet für die Partnerschaft, im Berufsleben mit Kollegen und dem Chef oder in Streit- und Konfliktsituationen mit Freunden. Wie genau entsteht Streit eigentlich, und geht es dabei um die Sache oder um unerfüllte Bedürfnisse? Sie erfahren, was das mit Ihnen selbst zu tun hat, wo die apokalyptischen Reiter ins Spiel kommen und wie Sie künftig anders reagieren können. Am zweiten Kurstermin schauen wir uns an, wie wir im Alltag kommunizieren. Was und wie sagen wir etwas, wie kommt es bei unserem Gegenüber an, und worüber sollten wir eigentlich sprechen? Wann nehmen wir uns Zeit für Gespräche, und was hat das mit unseren Ohren zu tun? Es geht um praktische Übungen für den Alltag, und wie wir bei uns selbst anfangen können, um besser verstanden zu werden, aber auch besser zu verstehen, um Missverständnisse zu vermeiden.
Diana Reitze
Samstag, 15. Oktober 2022, und Samstag, 29. Oktober 2022, jeweils 10 - 13 Uhr
Kulturhaus Altes Amtsgericht, Atelier, Darmstädter Straße 27
30 Euro
Max. 10 Personen

Kommunikation in der Partnerschaft - für ein offenes und harmonisches Miteinander
und Die Last mit der Lust - Sexualität in der Partnerschaft
Kurs-Nr. 26
Der Kurs teilt sich auf in zwei Termine.
In einer Partnerschaft möchten wir uns verstanden und geliebt fühlen, uns fallen lassen können. Dafür ist es unerlässlich, uns einander mitzuteilen: Unsere Gedanken, unsere Gefühle, unsere Bedürfnisse. Doch tun wir dies tatsächlich? Und wie teilen wir uns mit? Wie können wir Missverständnisse und Verletzungen vermeiden? Dieser Kurs gibt konkrete Anregungen für eine gelungene Kommunikation in der Partnerschaft.
Auch Sex ist Kommunikation, und gerade in längeren Beziehungen oft ein Thema. Mögliche Hintergründe schauen wir uns im zweiten Kursteil genauer an. Dabei geht es um Mythen und Vorurteile, dass sich Vorlieben mit den Jahren verändern dürfen, und wie wir Sex im Alltag leben oder eben auch nicht leben. Und überhaupt will über Sex reden gelernt sein.
Diana Reitze
Samstag, 12. November 2022, und Samstag, 26. November 2022, jeweils 10 - 13 Uhr
Kulturhaus Altes Amtsgericht, Atelier, Darmstädter Straße 27
30 Euro
Max. 10 Personen

Wege aus der Stressfalle
Kurs-Nr. 27
Sie erfahren, was genau hinter Stress steckt, welche Stressarten es gibt und warum manche Menschen stressresistenter sind als andere. Was hat Stress mit mir ganz persönlich zu tun, und was kann ich im Alltag tun um resilienter zu werden. Sie lernen, Ihre ganz persönlichen „Krafttankstellen“ zu erkennen.
Diana Reitze
Samstag, 7. Januar 2023, 10 - 13 Uhr
Kulturhaus Altes Amtsgericht, Atelier, Darmstädter Straße 27
15 Euro
Max. 10 Personen

Streit und Konfliktsituationen - besser verstehen und künftig anders lösen
Kurs-Nr. 28
Dieser Kurs ist geeignet für die Partnerschaft, im Berufsleben mit Kollegen und dem Chef oder in Streit- und Konfliktsituationen mit Freunden. Wie genau entsteht Streit eigentlich, und geht es dabei um die Sache oder um unerfüllte Bedürfnisse? Sie erfahren, was das mit Ihnen selbst zu tun hat, wann die apokalyptischen Reiter ins Spiel kommen und wie Sie künftig anders reagieren können.
Diana Reitze
Samstag, 14. Januar 2023, 10 - 13 Uhr
Kulturhaus Altes Amtsgericht, Atelier, Darmstädter Straße 27
15 Euro
Max. 10 Personen

Kommunikation in der Partnerschaft - für ein offenes und harmonisches Miteinander
Kurs-Nr. 29
In einer Partnerschaft möchten wir uns verstanden und geliebt fühlen, uns fallen lassen können. Dafür ist es unerlässlich, uns einander mitzuteilen: Unsere Gedanken, unsere Gefühle, unsere Bedürfnisse. Doch tun wir dies tatsächlich? Und wie teilen wir uns mit? Wie können wir Missverständnisse und Verletzungen vermeiden? Dieser Kurs gibt konkrete Anregungen für eine gelungene Kommunikation in der Partnerschaft. Teilnahme als Paar und als Einzelperson möglich.
Diana Reitze
Samstag, 21. Januar 2023, 10 - 13 Uhr
Kulturhaus Altes Amtsgericht, Atelier, Darmstädter Straße 27
15 Euro
Max. 10 Personen

Die Last mit der Lust - Sexualität in der Partnerschaft
Kurs-Nr. 30
Auch Sex ist Kommunikation und gerade in längeren Beziehungen oft ein Thema. Mögliche Hintergründe schauen wir uns genauer an. Dabei geht es um Mythen und Vorurteile, dass sich Vorlieben mit den Jahren verändern dürfen und wie wir Sex im Alltag leben oder eben auch nicht leben. Und überhaupt will über Sex reden gelernt sein.
Diana Reitze
Samstag, 28. Januar 2023, 10 - 13 Uhr
Kulturhaus Altes Amtsgericht, Atelier, Darmstädter Straße 27
15 Euro
Max. 10 Personen

Länder- und Heimatkunde

Samstag, 10. September 2022, 15 Uhr
Fahrrad-Ausflug: Naturdenkmale in Langen
In unserer Stadt gibt es zehn anerkannte Naturdenkmale in Feld, Wald und Flur. Auf dieser etwa zweistündigen Fahrradtour werden davon sechs besucht. Vor Ort gibt es dazu ihre Geschichte und passende Geschichten zu hören.
Start ist am Langener Naturfreundehaus auf dem Steinberg. Von dort aus geht es (fast) nur bergab. Die nicht besuchten Naturdenkmale werden bei einer Rast im Bild vorgestellt.
Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Fahrrad verkehrssicher ist. Das Tragen eines Helms wird empfohlen.
Reinhold Werner
Treffpunkt: Parkplatz, Naturfreundehaus, Oberer Steinberg 94
Die Teilnahme ist kostenfrei. Um eine Spende für die Arbeit der Heimatkundigen wird gebeten.
Begrenzte Teilnehmerzahl. Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung bei der Volkshochschule.

Samstag, 17. September 2022, 11 Uhr
Museumsführung: Zwischen Steinbeil und Urkunde - Langen in früher Zeit
Der Blick auf die Bestände des Langener Museums belegt Entwicklungen in früher Zeit, die mitunter kaum die späteren Entwicklungswege erkennen lassen, letztlich aber doch Nachwellen bis in die Gegenwart hinterlassen haben mögen. Dabei wird deutlich: Vieles war anders, aber gerade der Blick auf Zeugnisse der Sachkultur zeigt, dass zumindest bis zur Industrialisierung bestimmte Werkzeuge im Grundsätzlichen sehr ähnlich waren.
Dr. Jörg Füllgrabe
Museum Altes Rathaus, Wilhelm-Leuschner-Platz 3
Eintritt: 5 Euro
Begrenzte Teilnehmerzahl. Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung bei der Volkshochschule.

Samstag, 24. September 2022, 14 Uhr
Exkursion: Buchschlag - Gartenstadt und Landhäuser
Reihe Bau- und Kulturgeschichte
Die großbürgerlichen Villen und Landhäuser, deren Architekten sich bewusst vom floralen Jugendstil abgewandt hatten, prägen bis heute das Bild der Gartenstadt Buchschlag. Doch so war es eigentlich nicht geplant: der Gründer der Siedlung, der Kaufmann Jakob Latscha wollte für die Arbeiterschicht aus den Großstädten hier gesunde Lebensbedingungen in Wald und frischer Luft schaffen.
Professor Frank Oppermann
Treffpunkt: Dreieich-Buchschlag, Forstweg 6/Ecke Hirschgraben (am „Schneckenbrunnen“)
Teilnahmegebühr: 12,60 Euro
Begrenzte Teilnehmerzahl. Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung bei der Volkshochschule.

Samstag, 8. Oktober 2022, 14 Uhr
Stadtführung: Langener Highlights
Wo trafen sich Goethe und Merck? Wo stand die kleine Pforte? Und was war die „Gäulsbach“? Schon in den 1970er Jahren hat die damalige Langener Altstadtinitiative an besonderen Bauwerken und zu bedeutenden Ereignissen Hinweisschilder angebracht. Unterdessen sind auf Initiative des Stadtarchivs eine große Anzahl dieser Tafeln neu hinzugekommen. Beim Rundgang werden die meisten dieser „Highlights“ besucht und ergänzende Anekdötchen und Geschichtchen aus der Geschichte erzählt.
Professor Frank Oppermann
Treffpunkt: Langen, Schwimmbadparkplatz, Teichstraße 28
Die Teilnahme ist kostenfrei. Um eine Spende für die Arbeit der Heimatkundigen wird gebeten.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Samstag, 5. November 2022, 14 – 16 Uhr
Museumsöffnung: Die spinnen, die Langener
In der Reihe der Museumsöffnungen der Heimatkundigen im VVV zu bestimmten Themen steht heute die alte Handwerkstechnik des Spinnens im Vordergrund. Langens ehrenamtlicher Stadtarchivar Heribert Gött wird in Zusammenarbeit mit den Frauen des Spinnkreises Götzenhain dieses fast vergessene Handwerk in Theorie und Praxis vorstellen.
Museum Altes Rathaus, Wilhelm-Leuschner-Platz 3
Die Teilnahme ist kostenfrei. Um eine Spende für die Arbeit der Heimatkundigen wird gebeten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Samstag, 19. November 2022, 11 Uhr
Museumsführung: Zwischen Mittelrheingraben und Odenwaldausläufer - Langens Lage zwischen zwei Stühlen und die historischen Entwicklungslinien
Die Lage Langens als Mittelzentrum zwischen Frankfurt und Darmstadt erscheint heute selbstverständlich. Lange Zeit jedoch war die Orientierung eher west-östlich als nord-südlich ausgerichtet. Sie lag an der römischen Route von Mainz bis Dieburg, die später auch für die kirchengeographische Zuordnung und Einbindung des Fleckens, der dann Dorf und schließlich Stadt wurde, von Bedeutung war. Erst später wurde ein Richtungswechsel vorgenommen, der die mentale wie auch verkehrsbezogene Orientierung der Langenerinnen und Langener noch heute prägt.
Dr. Jörg Füllgrabe
Museum Altes Rathaus, Wilhelm-Leuschner-Platz 3
Eintritt: 5 Euro
Begrenzte Teilnehmerzahl. Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung bei der Volkshochschule.

Freitag, 25. November 2022, 19:30 Uhr
Vortrag: König Kober und seine tatsächlichen Amtskollegen - Frühe Kelten im Großraum Rhein-Main
Zwar wird der Begriff Koberstadt tatsächlich innerhalb der Archäologie verwendet, aber gerade in Langen sind mit ihm auch zahlreiche Legenden verbunden. Darüber hinaus ist seit Anfang des 20. Jahrhunderts immer wieder auch von der keltischen Befestigung Koberstadt zu lesen gewesen, die in die frühe Keltenzeit verweist. Neben einem Blick auf Dichtung und Wahrheit über diese Anlage thematisiert der Vortrag drei Keltenfürsten, von denen der Glauberger wohl der prominenteste sein dürfte.
Dr. Jörg Füllgrabe
Kulturhaus Altes Amtsgericht, Raum 14 (Saal), Darmstädter Straße 27
Eintritt: 5 Euro
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Freitag, 16. Dezember 2022, 19:30 Uhr
Vortrag: Vom Karlsgraben zum Karlsamt - Karl der Große und sein Nachleben im Untermaingebiet
Für das Rhein-Main-Gebiet war die von Karl dem Großen initiierte Reichssynode 794 in Frankfurt sicherlich ein Großereignis. Die dort verhandelten und behandelten politischen und religiösen Themen, aber auch die rahmengebenden historischen wie kulturellen Ereignisse stehen im Fokus dieses Vortrags, der in die Zeit der Karolinger zurückführt.
Dr. Jörg Füllgrabe
Kulturhaus Altes Amtsgericht, Raum 14 (Saal), Darmstädter Straße 27
Eintritt: 5 Euro
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Freitag, 13. Januar 2023, 19:30 Uhr
Vortrag: Luther ohne Luthereiche? - Die Reformation im (Süd-)Hessischen und ihre Folgen
Mit Martin Luthers Thesenanschlag 1517 fing es an - die Reformation hat auch den Raum der Dreieich beeinflusst und ihre Spuren hinterlassen. Neben der Frage der konfessionellen Veränderungen beschäftigt sich der Vortrag mit der Person des Erasmus Alberus, der zwar vornehmlich im Nachbarort Sprendlingen wirkte, aber auch auf die kirchlichen Verhältnisse in Langen Einfluss nahm. Dabei kam es zum Widerstand aus altkirchlichen Kreisen und zu innerreformatorischen Zerwürfnissen.
Dr. Jörg Füllgrabe
Kulturhaus Altes Amtsgericht, Raum 14 (Saal), Darmstädter Straße 27
Eintritt: 5 Euro
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Samstag, 28. Januar 2023, 11 Uhr
Museumsführung: Geprägt von den Ludwigen - Langen im Mittelalter
Als Schenkung an das Kloster Lorsch trat Langen ins Licht der Geschichte. Ein Gerichtstag Ludwigs des Bayern adelte die kleine Siedlung in historisch-politischer Hinsicht. Anhand von Funden und Befunden aus den Beständen des Museums sollen die mittelalterlichen Aspekte Langens erläutert werden.
Dr. Jörg Füllgrabe
Museum Altes Rathaus, Wilhelm-Leuschner-Platz 3
Eintritt: 5 Euro
Begrenzte Teilnehmerzahl. Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung bei der Volkshochschule. 

Unsere Tipps aus dem Bereich Gesellschaft:

Alternativer Stadtrundgang
Samstag, 15. Oktober 2022, 14 - 16 Uhr
Treffpunkt: Altes Rathaus, Wilhelm-Leuschner-Platz 3
„Langen in der Nazizeit“ ist das Thema des alternativen Stadtrundganges zu Häusern und Plätzen, an denen NS-Täter, NS-Gegner und NS-Opfer Geschichte machten. Dabei werden auch die Stellen, an denen bisher Stolpersteine verlegt wurden, besucht.
Die etwa zweistündige kostenlose Führung mit Rosi Steffens, Rainer Elsinger und Herbert Walter beschränkt sich auf den Altstadtbereich.
Anmeldung erforderlich: Herbert Walter, Telefon 06103 51873, E-Mail herbert_walter@hotmail.com
Wir bitten um die Angabe Ihrer Adresse und Telefonnummer oder E-Mail-Adresse.