Kosten

monatlich
Einzelunterricht (45 Minuten) 88 Euro
Einzelunterricht (30 Minuten) 67 Euro
2er-Gruppenunterricht (45 Minuten) 51 Euro
2er-Gruppenunterricht (30 Minuten) 34 Euro
3er-Gruppenunterricht (45 Minuten) 34 Euro
4er-Gruppenunterricht (45 Minuten) 26 Euro
Ermäßigungen  
Zweites Familienmitglied 25 %
Jedes weitere Familienmitglied 50 %
Mietinstrumente  
Tarif 1: Violine, Blockflöte, Trompete, Posaune, Tenorhorn, Gitarre, E-Gitarre, E-Bass, Drumset 10 Euro
Tarif 2: Viola, Violoncello, Kontrabass, Querflöte, Klarinette, Saxophon, Horn, Euphonium, Tuba, Harfe 15 Euro

 

Blechblasinstrumente

Trompete, Posaune, Tenorhorn, Horn und Tuba

Um ein Blechblasinstrument spielen zu können, sollte man am besten schon acht - zehn Jahre alt sein. Die zweiten Zähne im vorderen Bereich (oben und unten) müssen vorhanden sein. Das Gerücht, man müsse riesige Lungen besitzen, um ein Blechblasinstrument spielen zu können, stimmt nicht.

Nur bei der Tuba wird doch recht viel Luft benötigt. Auch das sehr starke Hineinblasen ist nur bei besonders lauten Tönen notwendig.

Daran sollten Sie gleich am Anfang denken: Das Musizieren auf den Blechblasinstrumenten ist nicht leise! Wer Freude an eher zarteren Tönen hat, sollte vielleicht zu einem anderen Instrument greifen!

Jetzt zu den einzelnen Instrumenten:

Die Trompete spielt in der hohen Tonlage der Blechbläser. Die Spannung der Lippen ist hierbei recht groß.

Das rund gewickelte Waldhorn spielt in der mittelhohen Lage und hat einen sehr weichen, schönen Ton. Es wird aber auch oft bei fetziger Musik eingesetzt!

Die Posaune hat einen langen Zug. Das sind zwei Röhren, mit denen man die Tonhöhe stufenlos verändern kann. Zum Spielen der Posaune dürfen die Arme allerdings nicht zu kurz sein.

Das Tenorhorn ist wie das Waldhorn gewickelt, aber in ovaler Form. Es spielt die Melodien der tieferen Lage.

Die Tuba schließlich bildet das Fundament in der Musik. Ohne sie geht gar nichts! Ihr Ton ist voll und groß. Wenn man zum Spielen der Tuba noch nicht groß genug ist, kann man zuerst das ähnliche, aber kleinere Bariton lernen und später auf die Tuba umsteigen.

Ein Wort zu den Kosten: Trompeten kosten als Schülerinstrument etwa zwischen 250 und 400 Euro. Posaunen beginnen bei 400 Euro. Tuba, Tenorhorn und Horn sind teurer. Aber: Unsere Musikschule hält einige Mietinstrumente zur Ausleihe parat. Außerdem gibt es die Möglichkeit, ein Instrument im Musikgeschäft zu mieten und anschließend eventuell zu übernehmen.

Mit dem Üben ist es wie beim Sport: Nicht der einmalige Marathon, sondern das beständige Training bringt´s. Also bitte täglich üben! Am Anfang sollte man täglich ca. 20 - 30 Minuten, am besten mit einer Pause dazwischen, üben. Wichtig ist, dass man sich vom Fernseher oder von den Geschwistern nicht stören lässt. Ungestört übt sich´s besser! Wichtig ist auch, dass die Eltern sich für das tägliche Üben interessieren.

Mit Trompete, Posaune, Tenorhorn, Horn und Tuba kann man prima in Orchestern, aber auch in kleineren Gruppen gemeinsam musizieren. Und schon nach etwa einem Jahr können die jungen Musikerinnen und Musiker in dem Bläsernachwuchsorchester unserer Musikschule mitmusizieren sowie bei unseren regelmäßigen Konzerten und Schülervorspielen auftreten.

Symbol Beschreibung Größe
Blechblasinstrumente - Infos der Musikschule.pdf
0.1 MB