Aktuelles Rathaus | Aktuelles Kultur/Freizeit | Slider Startseite | Slider Kultur/Freizeit

Kabarett: Simone Solga

Polit-Kabarett: Das gibt Ärger

11.02.2019

Die Kabarettistin Simone Solga ist mit neuen Geschichten aus dem Kanzleramt und ihrem neuen Programm „Das gibt Ärger“ zurück. Sie kommt am Mittwoch, 20. Februar, 20 Uhr, in die Neue Stadthalle Langen und nimmt dabei das Publikum selbst mit in die Pflicht, das am Ende Komplize, Weggefährte, Seelenfreund und Fluchthelfer sein werden. Lachen inklusive. Das sehen die Kabarettfreunde anscheinend ebenso, denn die Nachfrage ist enorm groß und es stehen nur noch einige wenige Platzkarten zur Verfügung.

Jetzt geht die Party richtig los: Simone Solga lässt alle Hemmungen fallen. Die Kanzlersouffleuse rechnet endgültig mit ihrem Arbeitgeber ab, denn was Berlin mit Deutschland macht, das haut den stärksten Gaul um. Politisch korrekt war gestern, und so steht jetzt schon fest: Das gibt Ärger.

Klare Aussprache, schnelles Reaktionsvermögen, Fähigkeit zur geschmeidigen Meinungsanpassung – bisher für die Souffleuse alles kein Problem. Ost-Vergangenheit kein Hinderungsgrund, tadelloses Führungszeugnis. Einst noch als „politische Sackkarre“ oder „machtgeile Flüstertüte“ bezeichnet, wurde sie schließlich befördert zur „Pille“ der Merkel, weil sie ganz Schlimmes verhütet. Doch wenn die Trägerin des Deutschen Kleinkunstpreises 2018 mal auspackt, dann kann Berlin einpacken. Und man weiß, wo sowas endet: Vorm Untersuchungsausschuss oder in der Badewanne.

http://www.simonesolga.de

„Simone Solga behauptet als eine der wenigen Frauen souverän einen Spitzenplatz im deutschsprachigen Polit-Kabarett. Ob als Ensemblemitglied der Leipziger Pfeffermühle, der Münchner Lach- und Schießgesellschaft oder als Solo-Kabarettistin, Simone Solga besticht mit immensem schauspielerischem Können und beeindruckt obendrein noch als umwerfende Sängerin … politisches Kabarett wie man es sich wünscht: erfindungsreich, frisch, kompromisslos und bissig.“ (Laudatio zum Deutschen Kabarettpreis 2014)

Eintrittskarten gibt es im Hallenbad Langen, Südliche Ringstraße 75 in Langen, Telefon: 06103 203-455, im Reisebüro Mister Travel, Westendstraße 2 in Langen. Telefon: 06103 25021, sowie in Egelsbach in der Ernst-Ludwig-Straße 55, Telefon: 06103 943333, im Buchladen am Lutherplatz in Langen, Telefon: 06103 28717 und an allen bundesweit bekannten Vorverkaufsstellen von „AD Ticket“, www.adticket.de, Tickethotline: 0180 6050400.

Die Abendkasse öffnet am 20. Februar bei eventuellen Restkarten um 19 Uhr. Karten gibt es für 23 Euro im Vorverkauf. Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter 06103 203-434 oder im Internet unter www.neue-stadthalle-langen.de und www.facebook.com/NeueStadthalleLangen.

Zurück