Aktuelles | Aktuelles Rathaus | Aktuelles Familie/Soziales

Plakat-Aktion brachte Nordend-Wünsche zu Papier

18.10.2021
Plakataktion Interkulturelle Wochen
So unterschiedlich wie die Kooperationspartner waren auch die Wünsche, die auf den Plakaten bei der Aktion dargestellt wurden. Foto: Stadt Langen

Welche Wünsche haben die Kinder der Kita Nordlicht (Nordendstraße 45), die Bewohner der Albrecht-Tuckermann-Wohnanlage und des Apartmenthauses Langen sowie die Besucher des Katharina-von-Bora-Hauses? Dargestellt wurden sie in einer Plakat-Aktion, die im Rahmen der Interkulturellen Wochen unter dem Motto „#offengeht“ stattfand. 53 Bürgerinnen und Bürger des Quartiers aus den verschiedensten Ländern machten mit und brachten ihre Forderungen, Ideen und Hoffnungen künstlerisch zu Papier. Die Bandbreite reichte vom Wunsch nach mehr Mitmenschlichkeit, Toleranz und Zusammenhalt über eine Schwatzbank, mehr Spielplätzen und bessere Busverbindungen bis hin zu längeren Öffnungszeiten im Café-Treff.

Alle Werke wurden laminiert und bei den Kooperationspartnern öffentlich präsentiert. Organisiert wurde das Ganze durch das städtische Familienzentrum zusammen mit der Evangelischen Kirchengemeinde Langen, der Albrecht-Tuckermann-Wohnanlage, dem Apartmenthaus Langen und der Kindertagesstätte Nordlicht. Die Einrichtungen wollten sich damit für ein friedvolles und vielfältiges Zusammenleben aller Kulturen und Glaubensrichtungen einsetzen und einen offenen Dialog in der Nachbarschaft anstoßen. Fragen beantwortet Katharina Braun, Familienzentrum, unter der Rufnummer 06103 203-823 oder per E-Mail unter der Adresse: familienzentrum@langen.de.

 

Zurück