Aktuelles | Aktuelles Rathaus | Aktuelles Stadtbücherei

Ein Blick in die Zukunft

Lesung mit Langener Autor Eduard Hubl

09.05.2022
Eduard Hubl
Der Langener Autor Eduard Hubl stellt bei einer Live-Lesung in der Stadtbücherei seinen Roman „Spionage im Schatten der Macht“ vor. Foto: Stadtbücherei Langen

Wie die Zukunft der Erde und der Menschheit aussehen, lässt sich nicht sicher voraussagen. Die Meinungen darüber bieten ein breites Spektrum vom schlimmsten anzunehmenden Fall bis zum optimistischen Blick. Einen literarischen Beitrag über die Entwicklung der menschlichen Gesellschaft hat der Langener Eduard Hubl mit seinem Zukunftsthriller „Spionage im Schatten der Macht“ jetzt veröffentlicht. Am Donnerstag, 19. Mai, um 19 Uhr liest der Autor aus seinem Erstlingswerk in der Stadtbücherei Langen vor.

Darin leben im Jahr 2084 11,6 Milliarden Menschen auf der Welt und seit mehreren Jahren herrscht die totale Digitalisierung. Der deutsche Forscher Manfred Ostermann wandert aus seiner Heimat nach Kanada aus. Deutschland ist inzwischen zu einem Mitglied der neuen Ländervereinigung „Freie Demokratische Weltordnung“ geworden. Kanada ist einer der wenigen verbleibenden Staaten, in denen noch die kapitalistische Marktwirtschaft herrscht. Das Themenfeld des Forschers sind leistungsorientierte Wirtschaftssysteme. Seine anerkannten Forschungsergebnisse betrachtet Manfred Ostermann auch unter ethnologischen und psychosozialen Aspekten. Doch anscheinend sind seine umfassenden Ergebnisse nicht allen recht, denn plötzlich werden auf ihn und seine Familie Anschläge verübt. Dahinter vermutet Ostermann ein internationales terroristisches Netzwerk.

Eduard Hubl lebt seit fast 40 Jahren in Langen und unterrichtet seit 2006 als Lehrer an der Dreieichschule. In seiner Freizeit übt der Autor verschiedene Sportarten aus, in denen er auch als Trainer bei der SSG Langen tätig ist. Dort singt er außerdem im Vereinschor mit und er engagiert sich ehrenamtlich in der Langener Seniorenbegegnungsstätte „Haltestelle“. Bisher hat Eduard Hubl wissenschaftliche Literatur veröffentlicht. Nun legt er erstmals mit seinem futuristischen Thriller einen Roman vor. Der Eintritt zur Lesung ist frei. Eine Anmeldung ist in der Stadtbücherei Langen, Südliche Ringstraße 77, erforderlich. Möglich ist sie telefonisch unter der Rufnummer 06103 203- 420, oder per E-Mail unter der Adresse buecherei@langen.de.

 

Zurück