Aktuelles | Aktuelles Rathaus | Aktuelles Umwelt und Klima | Slider Startseite

Rotbuchen müssen gefällt werden

Drei große Bäume in Oberlinden nicht mehr standsicher

05.02.2024
[(c): Frank Stupp/Stadt Langen]
Nicht mehr zu retten: Eine der drei Rotbuchen, die gefällt werden müssen, steht auf dem Spielplatz Fasanenweg. Foto: Stupp/Stadt Langen

Starker Pilzbefall hat drei Rotbuchen in Oberlindener Grünzügen so stark geschädigt, dass sie aus Sicherheitsgründen gefällt werden müssen. Zwei der Bäume stehen am Spielplatz Fasanenweg beziehungsweise am Zugangsweg dorthin, einer zwischen Forstring und Prinzessin-Margaret-Allee (K 168) nahe der Straße Im Buchenhain.

Ein Baumgutachter hat die Buchen (Fagus sylvatica) ausführlich untersucht. Der 34,5 Meter hohe Baum zwischen Forstring und K 168 zeigt erhebliche Schäden insbesondere im nicht sichtbaren Teil des Wurzelstocks, was sich negativ auf die Standsicherheit auswirkt. Eine Regeneration könne ausgeschlossen werden.

Die beiden etwa 18 Meter hohen Buchen im Bereich des Spielplatzes sind ebenfalls nicht mehr standsicher. Sie weisen neben Schädigungen des Wurzelstocks auch deutlich sichtbare Schäden am Stamm auf. Somit kann nicht ausgeschlossen werden, dass Äste oder Teile des Stamms brechen.

Da von allen drei Bäumen Gefahr ausgeht, haben die Fachleute von Stadtverwaltung und Kommunalen Betrieben beschlossen, sie zügig zu fällen. Dies soll noch vor Beginn der Brut- und Setzzeit (1. März) geschehen. Ersatzpflanzungen sind für den Herbst vorgesehen.

Zurück