Aktuelles | Aktuelles Rathaus | Aktuelles Wahlen | Slider Startseite

Briefwahl bei Langener Bürgern sehr beliebt

01.03.2021

Am Sonntag, 14. März, können rund 28.000 Wählerinnen und Wähler darüber entscheiden, wer in die Langener Stadtverordnetenversammlung einziehen wird. Daneben finden an diesem Tag auch die Abstimmungen zum Kreistag und zum Ausländerbeirat statt. Gerade in Zeiten von Corona ist die Briefwahl eine hervorragende Alternative zum Weg in eines der Wahllokale: sicher, bequem und ohne Zeitdruck. Mittlerweile haben mehr als 7.500 Langener einen Antrag auf Briefwahl gestellt. Das sind mehr als 25 Prozent aller Wahlberechtigten. Zum Vergleich: Bei der vorherigen Kommunalwahl 2016 lag die Zahl bei insgesamt 3.328, somit weniger als die Hälfte der bereits jetzt vorliegenden Anträge.

Aufgrund der Pandemie wurden die Wahllokale in große Hallen verlegt. Hygienekonzepte ermöglichen auch dort sicheres Abstimmen. Wer in welchem Wahllokal wählt, ergibt sich aus der Wahlbenachrichtigung. Die zentralen Hallen bedeuten aber in der Regel weitere Wege für die Wählerinnen und Wähler.

Wem das zu aufwendig ist, kann auf die bequemere Alternative der Briefwahl zurückgreifen. Sehr komfortabel geht dies bis Mittwoch, 10. März, über die städtische Webseite (www.langen.de). Aber auch auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung ist ein Antrag auf Briefwahl, den man dann bis spätestens Freitag, 12. März, 13 Uhr, beim Wahlamt in der Neuen Stadthalle an der Südlichen Ringstraße einreichen kann.

Auf der Wahlbenachrichtigung findet sich zudem ein sogenannter Barcode, der bequem mit dem Smartphone eingelesen werden kann. Damit entfällt für die Beantragung der Briefwahl sogar die Eingabe der persönlichen Daten; erforderlich sind dann lediglich die Angabe einer E-Mail-Adresse sowie das Setzen zweier Häkchen in dafür vorgesehenen Kästen. Einfacher geht es wirklich nicht.

Zurück