Aktuelles Rathaus | Slider Startseite | Slider Kultur/Freizeit

Von Tango über Jazz zu Barockklängen

Mitreißende Konzerte bei Fest für die Musik

04.09.2017

Die Sommerspiele im Biergarten hinter der Neuen Stadthalle sind vorbei, die letzten Töne auf der Lange(n) Meile gespielt. Trotzdem ist die Festivalsaison in der Sterzbachstadt nicht beendet. Mit dem „Fest für die Musik“ stehen 24 mitreißende Konzerte von Künstlerinnen und Künstlern aus allen Sparten auf dem Programm. Musikfans können sich auf einen üppigen Reigen mit Klängen verschiedenster Stilrichtungen freuen. Vom 16. September bis zum 17. Dezember sind die Stadtkirche, die Neue Stadthalle, das Petrus-Gemeindehaus, die Kirche Heiliger Thomas von Aquin, das Stadtkirchengemeindehaus, die Martin-Luther-Kirche, die TV-Turnhalle am Jahnplatz und die Alte Ölmühle Pilgerstätten für Freunde der Tonkunst. 

Den offiziellen Auftakt des Festivals macht die Evangelische Kirchengemeinde am Sonntag, 17. September, 17 Uhr, mit einem Orgelkonzert in der Stadtkirche für Kinder und Erwachsene. Passend zum Reformations-Gedenkjahr lautet der Titel „Immer Ärger mit Martin Luther“. Mit von der Partie beim Fest für die Musik ist wieder die Jazz-Initiative, die ihr Publikum immer samstags in der Alten Ölmühle an der Fahrgasse begrüßt. Zu Gast sind dort am 16. September „Baltic Blues Society feat. Torsten Zwingenberger und Abi Wallenstein“, es folgen „Tangologia“ mit Stücken der argentinischen Tango-Legende Astor Piazzolla (14.Oktober), „Herzschmerz. Wolfgang Lackerschmid Connection feat. Stefanie Schlesinger“ (4. November) und „4 to the bar – Bar-Jazz und mehr“ (9. Dezember) – jeweils um 20.30 Uhr. 

Die Kunst- und Kulturgemeinde bereichert das Musikfest am Sonntag, 8. Oktober, 19.30 Uhr, mit einem Sinfoniekonzert der Neuen Philharmonie Westfalen und Stücken von Haydn, Mozart und Beethoven, einem Sinfoniekonzert der Camerata Europeana am Sonntag, 12. November (19.30 Uhr), und einer Weihnachtsmatinee der Rhein-Main-Philharmonie und der erst 14-jährigen Geigerin Laura Ochmann am Sonntag, 10. Dezember, 11 Uhr.

Die Evangelische Kirchengemeinde lädt für Samstag, 30. September, zu einem Barockkonzert mit dem Ensemble Concertino in die Neue Stadthalle, 18 Uhr, ein und zu einem „Konzert der besonderen Art mit Irina Shilina und Beate Ramisch“ in die Stadtkirche (15. Oktober, 18 Uhr). Der Besuch ist kostenlos, Spenden sind gerne gesehen. Das 1. Mandolinenorchester gibt am Sonntag, 12. November, 17 Uhr, im Petrus-Gemeindehaus sein Konzert mit dem Schwerpunkt auf „American Styles von Bluegrass bis Tango.

Damit nicht genug: Der Fachdienst Kultur und Sport hat noch weitere Asse im Ärmel und sorgt für drei außergewöhnliche Abende beim „2. Deutsch-chinesischen Classic music festival“ in der Neuen Stadthalle: Am Samstag, 30. September, 19.30 Uhr, ist die Pianistin Jinying Hu zu Gast und lässt die Werke Bachs neu entstehen. Am Mittwoch, 4. Oktober, 19.30 Uhr, singt Xiao Feng Cai unter der Begleitung von Mike Jin zum chinesischen Mondfest Stücke von Schubert, Brahms und Komponisten aus dem Reich der Mitte. Musik von Chopin, Debussy, Ravel und Tan Dun stehen im Mittelpunkt beim Klavierkonzert „Image zweier Welten“ von Xi Zhai am Freitag, 6. Oktober, 19.30 Uhr.

Ein weiterer wichtiger Partner des Festivals ist die Musikschule Langen, die in dieser Saison für viele musikalische Höhepunkte sorgt. Am Samstag, 4. November, 10.30 Uhr, präsentiert sie mit „Fantastische Freunde“ ein Kinderkonzert im Stadtkirchengemeindehaus, an dem auch die Eltern ihre Freude haben werden. Das Jugendorchester des Kreises Offenbach bietet zu seinem zehnjährigen Geburtstag am Samstag, 20. Oktober, 19 Uhr, in der Kirche Heiliger Thomas von Aquin ein musikalisches Feuerwerk. 

Am Sonntag, 12. November, 18 Uhr, können sich die Gäste auf eine Interpretation des „Deutschen Requiem“ mit dem vocalensemble langen in der Stadtkirche freuen. Ein musikalischer Höhepunkt ist alle Jahre wieder das Adventskonzert der Orchester und Ensembles der Musikschule am Mittwoch, 13. Dezember, 18.30 Uhr, in der Neuen Stadthalle. Das gilt sicher auch für den vorweihnachtlichen Auftritt der Fujitsu-Orchester mit „Wiener Blut und anderen musikalischen Köstlichkeiten“ am Freitag, 15. Dezember, 19 Uhr, in der Martin-Luther-Kirche. Wer sich noch mehr in Weihnachtsstimmung bringen lassen möchte, ist beim Jahreskonzert des Konzertchors der Sport- und Sänger-Gemeinschaft am Samstag, 16. Dezember, 17 Uhr, im Petrus-Gemeindehaus und bei „The Swingin´Snowflake“ mit der Musikschulband „No Noise“ um 19 Uhr in der Martin-Luther-Kirche genau richtig.

Neben den genannten Interpreten und Veranstaltern führen der Harmonika Spielring aus Anlass seines 80. Wiegenfestes in der Stadtkirche am Samstag, 18. November, 17 Uhr, sowie der Orchesterverein am Sonntag, 26. November, 17 Uhr, ihre großen und bunten Jahreskonzerte auf. Das Fest der Musik geht am Sonntag, 17. Dezember, 17 Uhr, mit dem traditionellen Weihnachtskonzert des Blasorchesters des Turnvereins in der TV-Halle am Jahnplatz zu Ende. Aufgeführt wird eine Auswahl von flotten Klängen aus Rock, Pop, Walzer und Märschen.

Ermöglicht wird der musikalische Veranstaltungsreigen durch die Dr.-Bodo-Sponholz-Stiftung, die Sparkasse Langen-Seligenstadt, die Bürgerstiftung Langen und die Stadtwerke Langen GmbH.

Die 30 Seiten starke Broschüre zum Fest mit sämtlichen Informationen zu den Veranstaltungen, zu Künstlern und Konzertprogrammen, zu Terminen und Preisen und die Eintrittskarten gibt es ab sofort in der Neuen Stadthalle, im Rathaus, bei den Vereinen, im Buchladen, Lutherplatz 2, Telefon 28717, und im Musikhaus Luley, Lutherplatz 5 bis 7, Telefon 21975.

Zurück