Aktuelles | Aktuelles Rathaus | Slider Startseite

Ortsdurchfahrt fürs Ebbelwoifest gesperrt

Großereignis hat Auswirkungen auf Verkehr und Anwohner

02.06.2022

Wenn auf Straßen und Plätzen groß gefeiert wird, sind Einschränkungen für den Verkehr und Anwohner nicht zu vermeiden. Das gilt in Langen traditionell fürs Ebbelwoifest, das 2022 nach zweijähriger Zwangspause wieder tausende Besucherinnen und Besucher in die Altstadt locken wird. Der eigentliche Festtrubel findet vom Freitag, 17., bis Montag, 20. Juni, statt. Die Aufbauarbeiten dafür beginnen jedoch bereits über eine Woche zuvor.

Als erstes wird am Donnerstag, 9. Juni, ab 8 Uhr der Parkplatz am Alten Rathaus gesperrt. Dort wird das Festzelt aufgebaut. Am Samstag, 11. Juni, wird ein Teil der Fläche aber für die Dauer des Altstadtmarkts für Kunden geöffnet.

Ebenfalls ab 9. Juni ist der Schneidhiwwelplatz nicht mehr als Parkplatz nutzbar. Dort wird das Nostalgie-Karussell „Hayner Reitschul“ aufgestellt. Im Bereich des Platzes gilt das Halteverbot dann auch in der Bachgasse.

Richtig bemerkbar werden die Einschränkungen dann mit der Sperrung der Nord-Süd-Ortsdurchfahrt. Frankfurter Straße und Fahrgasse sind zwischen Gabelsbergerstraße/An der Pforte und Dieburger Straße/Rheinstraße von Dienstag, 14., bis einschließlich Mittwoch, 22. Juni, für den Durchgangsverkehr gesperrt. Anwohner können ihre Grundstücke während des Auf- und Abbaus sowie außerhalb des Festtrubels anfahren, müssen aber natürlich besonders Rücksicht nehmen.

Betroffen sind auch die Seitenstraßen: In der August-Bebel-Straße, der Wassergasse, der Vierhäusergasse und der Schafgasse werden die Einbahnregelungen aufgehoben, damit Anlieger an ihre Häuser heran- beziehungsweise von ihnen wegfahren können.

Umgeleitet wird der Verkehr innerstädtisch über Rheinstraße, Lutherplatz, Gartenstraße, Stresemannring, Gabelsbergerstraße und Frankfurter Straße (und umgekehrt). Der überörtliche Verkehr sollte weiträumig über die Nordumgehung oder die A 661 ausweichen.

Ebenfalls ab 14. Juni kann der Parkplatz an der Einmündung Sonnengässchen/August-Bebel-Straße nicht mehr genutzt werden. Dort wird wieder das bei den ganz kleinsten Festbesuchern so beliebte Kinderkarussell stehen. Gesperrt werden dann auch alle weiteren Straßen und Gassen im Festbereich. Sprich: Rund um den Vierröhrenbrunnen geht dann nicht mehr viel.

Während des Ebbelwoifestes ist die Zahl der Parkplätze rund um die Altstadt knapp. Damit auswärtige Gäste Parkmöglichkeiten finden, bittet der Magistrat alle Langenerinnen und Langener, ihre Kraftfahrzeuge während zu Hause zu lassen. Sie können bequem zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Stadt- und dem Ebbelwoibus oder dem Taxi zum Feiern kommen. Zusätzliche Taxistände werden an der Darmstädter Straße (unmittelbar vor Beginn des Festes) und auf der Frankfurter Straße (Höhe Hegweg) eingerichtet.

Zurück