Aktuelles | Aktuelles Rathaus | Aktuelles Kinder/Jugendliche | Aktuelles Familie/Soziales

Das Langener Jugendforum stellt sich filmisch vor

Auf Social Media präsentiert das Gremium neuen Blockbuster

28.06.2021

Oft werden die Mitglieder des Langener Jugendforums gefragt, was sie eigentlich machen, wie man bei ihnen mitmachen kann und was sie mit ihrer Arbeit erreichen. Um diese und andere Fragen zu beantworten, beschloss das Gremium, einen kurzen Animationsfilm zu drehen. Am Donnerstag, 1. Juli, 18 Uhr, wird er bei der Sitzung der Jugendvertretung im Garten der Musikschule an der Darmstädter Straße gezeigt. Wer Lust hat, an dem Treffen teilzunehmen, kann sich beim Jugendforum (E-Mail: jugendforum@langen.de) anmelden. Gleichzeitig ist der Clip auch ab dieser Uhrzeit auf Facebook und YouTube zu sehen.

Um junge Leute anzusprechen, ist der Film wie ein „Whats App Chat“ gestaltet. Die Mitglieder senden sich hierbei gegenseitig Sprachnachrichten und überlegen dabei, was für sie alles wichtig ist beim Filmprojekt. So wirkt der Film lebensnah und für Jugendliche ansprechend. Für die Arbeit dazu haben sich die Mitglieder mit einem Filmproduzenten getroffen und über ihre Ideen gesprochen, die Texte geschrieben, eingesprochen und Fotos zur Verfügung gestellt. Im Dezember ging es an die Arbeit und jetzt ist der Animationsfilm fertig. „Wir hatten viel Spaß an der Erstellung und sind mächtig stolz auf unser Werk“, schwärmt Cornelius Miller, der das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden seit der zweiten Legislaturperiode bekleidet.

„Eine Auswahl bei den Fotos zu treffen war wirklich nicht leicht. Und bis wir dann endlich von allen die Profilfotos für den gezeigten Whats-App-Verlauf zusammengesucht hatten, sind wieder einige Wochen im Sande verlaufen“, schmunzelt Romy Eichhorn, die das Projekt in enger Zusammenarbeit mit dem Filmproduzenten koordiniert hat. Am Ende wird das besondere Besetzungsverfahren des Langener Jugendforums in einer Minute erläutert und verständlich gemacht, da es durch die Besetzung per Delegation, Losverfahren und Interesse, nicht immer einfach ist, den Durchblick zu behalten. „Der Film ist wirklich klasse geworden“, findet Mareike von Tiling, die momentan ihr Abitur schreibt und als Beisitzerin aus Egelsbach auch mitgewirkt hat.

Neben der Filmpräsentation stehen bei der kommenden Sitzung des Jugendforums auch noch die Änderung der Geschäftsordnung auf dem Programm. Natürlich fehlt auch nicht die geplante neue Freizeit- und Bewegungsfläche in den Dreieichgärten an der Asklepios Klinik auf der Tagesordnung. Dort soll ein Platz entstehen, der für alle Altersgruppen Möglichkeiten zur individuellen Freizeitgestaltung bietet: Von sportlichen Aktivitäten wie Kletterwand und Tischtennisplatte bis hin zu ruhigeren Sitzecken mit teilweiser Überdachung ist an alles gedacht. Der Plan wurde von dem Gremium selbst entwickelt, die Ideen wurden mit Hilfe eines Landschaftsarchitekten umgesetzt. In der Stadtverordnetenversammlung stießen die Pläne auf breite Zustimmung. Voraussetzung ist allerdings, dass die Umsetzung den städtischen Haushalt nicht belastet. Und so haben die Jugendlichen zugesagt, die dafür notwendigen Mittel in Höhe von maximal 40.000 Euro über Spenden und Sponsoring selbst zu besorgen.

Daher hat das Jugendforum eine Spendensammlung gestartet. Die Stadt Langen stellt ihm dafür ein Verwahrungskonto bereit. Einzahlungen sind möglich unter dem Stichwort „Freizeitfläche Jugendforum“ auf das Konto der Stadtkasse Langen, IBAN: DE62 5059 2200 0000 1508 00, BIC: GENODE51DRE, bei der Volksbank Dreieich. Auf Wunsch können Spendenmitteilungen ausgestellt werden. Genauere Informationen sind auf der Internetseite www.spenden-statt-warten.de zu finden.

Das Projekt findet viel Anklang bei den Langenern Bürger und es sind bereits 5.000 Euro zusammengekommen. So stehen beispielsweise Spendenboxen in der Metzgerei Bode und beim Altstadtfriseur Johann. Außerdem unterstützt die Firma fides Druck und Medien mit individuellen Parkscheiben mit einem Spendenaufruf die Nachwuchsparlamentarier. In der Braun’sche Apotheke fand eine Aktion im Rahmen des Langener Bembel-Verkaufs statt, bei welchem die Hälfte des Erlöses für die Freizeitfläche gespendet werden. Die Firma GWH aus Frankfurt hat ebenfalls 700 Euro beigesteuert. Wegen des bisherigen Erfolgs bittet das Jugendforum um weitere Unterstützung. Weitere Anregungen und Ideen nimmt das Gremium gerne auf den Social-Media-Plattformen oder unter via E-Mail unter der Adresse: jugendforum@langen.de entgegen.

Zurück