Aktuelles Rathaus | Aktuelles Kultur/Freizeit | Aktuelles Bauwesen

Sportlich in die Zukunft

Bebauungsplanverfahren für Sportpark Oberlinden kommt voran

06.11.2023
[(c): Stadt Langen]
Der Bebauungsplan für den Sportpark Oberlinden soll den Bestand sichern und eine Weiterentwicklung ermöglichen. Plan: Stadt Langen

Die Umsetzung des Sport- und Sportstättenentwicklungsplans der Stadt Langen schreitet voran. Im Bebauungsplanverfahren für die Weiterentwicklung des Sportparks Oberlinden steht nun der nächste Schritt an.

Auf dem Areal an der Berliner Allee im Südwesten der Stadt sind Turnverein (TVL), Fußballclub (FCL) und Tennisklub (TKL) beheimatet. Es bietet bereits seit Jahrzehnten Trainings- und Wettkampfmöglichkeiten für etliche Sportarten. Ziel der Stadt ist es, in enger Absprache mit den Vereinen mit einem Bebauungsplan einerseits den Bestand auf dem Gelände planungsrechtlich abzusichern und andererseits das Gebiet auch vor dem Hintergrund des Bevölkerungswachstums weiterzuentwickeln.

Bei einer frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung haben Bürgerschaft, Behörden und Träger öffentlicher Belange mehr als 40 Stellungnahmen und Anregungen zum Entwurf des Bebauungsplans Nr. 55 „Sportpark Oberlinden“ eingereicht. In der Folge wurde das städtebauliche Konzept weiterentwickelt. Dabei konnte als wichtigste Änderung der Eingriff in den Wald durch eine Optimierung der Planung deutlich verringert werden. Speziell dem Wunsch der Anlieger und der Naturschutzverbände, den Waldstreifen zwischen dem Sportpark und der Bornbruchschneise zu erhalten, wurde seitens der Stadt gefolgt. Dennoch ist ein gewisser Eingriff in den Wald unvermeidlich; ein Ausgleich wird selbstverständlich erbracht.

Der Magistrat empfiehlt der Stadtverordnetenversammlung nun, den überarbeiteten Bebauungsplanentwurf öffentlich auszulegen und die Behörden und Träger öffentlicher Belange erneut zu beteiligen. So sieht es das gewählte zweistufige Beteiligungsverfahren vor. Mitte 2024 soll der Plan dann endgültig beschlossen werden.

Parallel zum Bebauungsplanverfahren erfolgt an der Berliner Allee bereits die Umsetzung erster Maßnahmen: Die Sport-Kita ist in Betrieb, der Bau der Vier-Felder-Halle hat begonnen. Vorgesehen sind zu einem späteren Zeitpunkt unter anderem ein Sportvereinszentrum, eine Multifunktionsarena und zusätzliche Spiel- und Trainingsflächen.

Mit den weiteren Schritten im Bebauungsplanverfahren befasst sich der Ausschuss für Umwelt, Bau und Verkehr in seiner Sitzung am Mittwoch, 15. November, 20 Uhr, im Rathaus. Die endgültige Entscheidung fällt die Stadtverordnetenversammlung am Donnerstag, 7. Dezember.

Zurück