Aktuelles Rathaus | Aktuelles Kultur/Freizeit

Amtswechsel in Partnerstadt Aranda de Duero

Ehemalige Bürgermeisterin wurde zur Senatorin gewählt

04.09.2023
[(c): Stadt Aranda de Duero]
Arandas neuer Bürgermeister: Antonio Linaje Niño. Foto: Stadt Aranda de Duero

In Langens spanischer Partnerstadt Aranda de Duero hat es nach den Kommunalwahlen einen Amtswechsel an der Spitze der Verwaltung gegeben. Zum neuen Bürgermeister wurde der 30-jährige Antonio Linaje Nino von der Bürgerbewegung Sentir Aranda gewählt. Sein hiesiger Amtskollege Jan Werner gratulierte ihm jetzt in einem Brief zu seinem Wahlerfolg. In der Hauptstadt des kastilischen Weinbaugebiets Ribera de Duero regiert nun eine Koalition aus Sentir Aranda, der linkspopulistischen Gruppe Podemos-Izquierda Unida und den liberalen Ciudadanos. Langen hat seit 2006 eine Städtefreundschaft mit Aranda de Duero.

Bei den Wahlen für den Senat konnte sich die bisherige Bürgermeisterin Raquel González Benito durchsetzen. Die Juristin vertritt die Provinz Burgos, zu der auch Aranda gehört, mit zwei weiteren Kollegen der konservativen Partei Partido Popular als Senatorin in Madrid. Die zweite Kammer des spanischen Parlaments ist mit dem deutschen Bundesrat vergleichbar.

Zurück