Aktuelles Rathaus | Aktuelles Umwelt/Bauen | Slider Startseite

„Fair-brauchen“ geht in die zweite Runde

Umweltschutzinitiative trifft sich im ZenJA

28.10.2019

Klima- und Umweltschutz fängt vor der eigenen Haustür an. Das ist die Maxime der vor wenigen Wochen in Langen gegründeten Initiative „Fair-brauchen“. Beim ersten offenen Treffen im Zentrum für Jung und Alt (ZenJA) waren mehr als 30 Personen mit von der Partie. Zu ihnen zählen Akteure aus Langener Vereinen, Schulen, Kirchengemeinden, von der Politik und der Stadt.

Gemeinsam wurden Themen wie Plastikkonsum, regionale Mehrwegbechersysteme und verpackungsfreies Einkaufen diskutiert. Anfangs wurden Ideen rund um die Trinkwasserversorgung in Schulen und Kitas ohne Einwegflaschen und für eine Langener Anti-Plastikwoche gesammelt. Auch vorbildliche Projekte zur Müllvermeidung aus anderen Ländern kamen in der motivierten Runde zur Sprache.

Der Theorie sollen nun Taten folgen. Deshalb lädt „Fair-brauchen“ zum nächsten Treffen ein, und zwar für Mittwoch, 6. November, 19 Uhr, wieder ins ZenJA (Zimmerstraße 3). Auf der Agenda steht die Bildung von einzelnen Aktionsgruppen, die sich der praktischen Umsetzung jeweils eines Themas in Langen widmen sollen. Neue Gesichter sind bei den Initiatoren, die zuletzt auch auf dem Egelsbach Umwelttag Ende September präsent waren, gerne willkommen.

Mehr Informationen über „Fair-brauchen“ gibt es im Internet unter www.fair-brauchen.de und telefonisch bei der Umweltberatung im Rathaus unter 203-391.

 

Zurück