Aktuelles | Aktuelles Rathaus | Aktuelles Musikschule | Aktuelles Kultur/Freizeit

Sechs Miniatur-Konzerte an einem Tag

Jubiläumstag „10 Jahre Suzuki Klavier-Methode“ in Langen

03.11.2020
10 Jahre Suzuki-Methode Susanne Fauteck
Susanne Fauteck (links) mit Schülerinnen, Schülern und Schwester Annelore Fauteck (rechts) Foto: Musikschule

Die Langener Musikschule kann einen ausgezeichnet aufgestellten Klavierbereich aufweisen. Rund 260 Schülerinnen und Schüler erlernen das Spielen auf diesem schönen Instrument bei einem der zehn Klavierpädagoginnen und Klavierpädagogen der Langener Bildungseinrichtung. Es liegt damit auf der Beliebtheitsskala aller Musikinstrumente an der Spitze – in etwa gleichauf mit der Gitarre.

Susanne Fauteck, seit fast 35 Jahren Klavierlehrerin an der Langener Musikschule und dort Fachleiterin, hat sich vor Jahren auf den Weg begeben, die Methode, der der japanische Musiker Shinichi Suzuki seinen Namen gab, genau zu ergründen. Seit zehn Jahre unterrichtet Susanne Fauteck in Langen und an ihrem Wohnort Darmstadt sehr erfolgreich nach der Suzuki-Methode. Grund genug, dies in einem Konzert gebührend zu feiern. Gleichzeitig war dies auch ein Geburtstagskonzert in memoriam für Shinichi Suzuki, der am 17. Oktober 122 Jahre alt geworden wäre.

Die Suzuki-Methode ist wesentlich von dem Gedanken beseelt, dass die Kinder ab etwa vier Jahren ihr Musikinstrument muttersprachlich, also nach Gehör und unter intensiver Beteiligung eines Elternteils, erlernen. Das Spiel nach Noten tritt erst später hinzu. Für Susanne Fauteck ist dabei das gemeinschaftliche Musizieren ein wesentlicher Bestandteil des Unterrichts. Eltern und Kind musizieren gemeinsam genauso wie die gleichaltrigen Kinder im Unterricht. Später dann ist das Musizieren in Klavierensembles wesentlich.

Schülerinnen und Schüler der Klavierpädagogin haben schon Kurse im europäischen Ausland besucht. Das Geschwisterpaar Sofia und Luca Pacifico hat sogar das Casting für ein Galakonzert des British Suzuki Institutes in Londons Royal Albert Hall bestanden. Für 2020 geplant, wird diese Gala coronabedingt im kommenden Jahr stattfinden.

Als großes Jubiläumskonzert für Susanne Fauteck und als Geburtstagskonzert für Shinichi Suzuki war das Konzert, das vor einigen Tagen im Kulturhaus stattfand, geplant. Es wurde dann aufgrund der Hygienevorschriften ein ausgedehnter Suzukitag mit sechs aufeinanderfolgenden, von langen Lüftungspausen unterbrochenen Kurzkonzerten „en miniature“ im Saal der Musikschule im Kulturhaus Altes Amtsgericht. Zur Feier des Tages bereicherten einige Nachwuchspianistinnen und –pianisten aus der Suzuki-Klavierklasse von Annelore Fauteck den Jubiläumstag. So präsentierten 25 Kinder und Jugendliche aus Langen und Darmstadt ihr Repertoire – sowohl solistisch als auch in kammermusikalischen Besetzungen und teils an vier Klavierinstrumenten. Es erklang Musik von Bach, Mozart, Beethoven und vielen anderen Komponisten, nicht zuletzt auch Werke aus der Feder des Methodenerfinders Shinichi Suzuki.

Zurück