Aktuelles | Aktuelles Rathaus | Aktuelles Musikschule | Aktuelles Kultur/Freizeit

Im September beginnt das neue Musikschuljahr

Jetzt schon anmelden

05.06.2019

Nach den großen Ferien im Sommer beginnt das neue Schuljahr und mit ihm, im September, auch das neue Halbjahr der Musikschule. Was also liegt näher, als mit dem Erlernen eines Instrumentes zu beginnen? Bis September ist zwar noch ein wenig Zeit, aber erfahrungsgemäß sind viele Plätze auch schnell belegt, so dass es sich empfiehlt, sich frühzeitig für das Wunschinstrument anzumelden – momentan gibt es noch für jedes Instrument ausreichend Auswahl.

Unterrichtet werden an der Musikschule nahezu alle Instrumente, Blasinstrumente wie Querflöte, Klarinette, Trompete oder Tuba, die Streichinstrumente wie Geige und Kontrabass, aber auch Zupfinstrumente wie Mandoline und Harfe. Besonders nachgefragt ist seit Jahren Klavier. Für die „Rocker“ unter den Musikbegeisterten gibt es die Möglichkeit, E-Gitarre, E-Bass, Keyboard oder Schlagzeug zu lernen. Gesangsunterricht wird im klassischen Bereich ebenso wie für Rock-, Pop-, Musical- oder Jazzgesang angeboten.

Insgesamt musizieren an der Musikschule rund 2.500 Menschen allen Alters. Die rund 65 Lehrkräfte bieten einen pädagogisch durchdachten, kompetenten und abwechslungsreichen Unterricht, damit Schülerinnen und Schüler allen Alters mit Freude musizieren.

Die Kleinsten ab 18 Monaten werden zusammen mit Mama oder Papa in der „Musik für Mäuse“ spielerisch an die Musik herangeführt. Für die etwas größeren Kinder ab drei Jahren gibt es die „Minimusik“ und die Vorschulkinder ab vier Jahren sind in den Gruppen der „Musikalischen Früherziehung“ bis zum Eintritt in die Schule gut aufgehoben. In allen Gruppen wird gesungen, gelauscht, getanzt und vor allem – viel gelacht. Die Gruppenstunden finden in den Langener Kitas, einige auch im Kulturhaus statt.

Der Instrumental- und Vokalunterricht findet überwiegend in der Musikschule im Kulturhaus Altes Amtsgericht, aber auch in den Langener Schulen statt.  

Der Einstieg in den Instrumentalunterricht ist in der Regel ab sechs Jahren empfehlenswert. Das Instrument kann im Einzel- und Zweierunterricht erlernt werden, Mietinstrumente gibt es nach Verfügbarkeit bei der Musikschule gegen ein geringes Entgelt.

Für die jüngeren, die noch nicht so genau wissen, welches von den vielen Lieblingsinstrumenten sie denn eigentlich spielen möchten, gibt es das Instrumentenkarussell. Innerhalb eines Jahres können Kinder zwischen 6 und 8 Jahren jeweils sechs Instrumente ausprobieren. Im Angebot sind hier Quer- und Blockflöte, Klarinette, Schlagzeug, Blechblasinstrumente, Gitarre, Violine, Kontrabass und Klavier. Die Instrumentallehrer geben am Ende des Jahres eine Empfehlung über die für die Kinder geeigneten Instrumente. Hier gibt es noch einige freie Plätze.

Offen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind auch die über 20 Gruppen, Chöre, Ensembles, Orchester und Bands, in denen wöchentlich fleißig gemeinsam musiziert wird. Diese ersetzen nicht den Unterricht, bilden aber eine wichtige Ergänzung für diejenigen, die schon ein bisschen beweglich auf ihrem Instrument oder mit der Stimme sind.

Weitere Informationen zu den vielfältigen Angeboten, über freie Plätze im Instrumentalunterricht, im Karussell oder in den Gruppen der Musikalischen Früherziehung sowie die Möglichkeit der Anmeldung gibt es in der Musikschule Langen, Kulturhaus Altes Amtsgericht, Darmstädter Straße 27, Zimmer 1, unter den Rufnummern 9104-70, -71, -74 und -76 sowie im Internet unter www.musikschule-langen.de oder über E-Mail .

 

 

 

Zurück