Stellenausschreibung

Stellenausschreibung

Im Fachdienst Migration, Jugend, Spielplätze ist ab sofort die Stelle

Jugendsozialarbeit an der Adolf-Reichwein-Schule in Langen (w/m/d)

in Teilzeit (50 %) zu besetzen. Die Stelle ist im Rahmen der Elternzeitvertretung zunächst bis zum 31. Juli 2020 befristet. Träger ist die Stadt Langen.

Ihre Aufgaben:

  • Konzeptionelle und inhaltliche Gestaltung der Jugendsozialarbeit an einer Kooperativen Gesamtschule
  • Klassenbegleitung und Angebote zum Sozialen Lernen und zur Teamentwicklung in den Klassen 5 bis 7
  • Ausgewählte Angebote im Übergang Schule-Beruf in Kooperation mit der BerufsWegeBegleitung und anderen Trägern der Jugendhilfe
  • Sozialpädagogische Gruppenangebote in den Pausen und außerhalb der Schulzeit
  • Unterstützung von Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften in Krisen und bei Problemen
  • Vernetzung und Kooperation mit der Jugendhilfe auf kommunaler Ebene und im Kreis
  • Enge Zusammenarbeit und Abstimmung der Arbeit mit der Schulleitung sowie den Lehr-und Fachkräften an der Schule

Ihre Qualifikation/Ihr Profil:

  • Studium der Pädagogik oder Sozialpädagogik/Sozialarbeit (Diplom beziehungsweise entsprechender Bachelor-Studiengang) erfolgreich abgeschlossen
  • Erfahrungen in der Gruppenarbeit und Methodenkompetenz
  • Führerschein der Klasse B und gültige Fahrerlaubnis

Die Umsetzung der Jugendsozialarbeit an der Schule erfordert eine hohe Sensibilität für das Arbeitsfeld „Schule“ bei gleichzeitiger Souveränität im sozialpädagogischen Handeln. Jugendsozialarbeit nutzt die intensive Kooperation mit Lehrkräften sowie mit Fachkräften außerhalb der Schule und wirkt so sozialer Benachteiligung und individueller Beeinträchtigung entgegen. Die Jugendsozialarbeit hat dabei die Lebenswelt der Jugendlichen umfassend im Blick und bezieht gegebenenfalls die Eltern mit ein.

Ihre persönlichen Vorzüge sind insbesondere:

  • Fähigkeit zum konzeptionellen und vernetzten Denken und Handeln
  • Fähigkeit zum strukturierten und zielorientierten Arbeiten
  • Fähigkeit, unterschiedliche Perspektiven, Positionen und Anforderungen sinnvoll zu verknüpfen
  • Kommunikations- und Konfliktfähigkeit
  • Teamfähigkeit

Die Bereitschaft, den Urlaub in der unterrichtsfreien Zeit zu nehmen und die Teilnahme an dienstlichen Veranstaltungen außerhalb der regulären Arbeitszeit, zum Beispiel in den Abendstunden, wird vorausgesetzt.

Wir bieten Ihnen:

  • eine zunächst bis 31. Juli 2020 befristete Stelle nach Entgeltgruppe S 12 TVöD SuE
  • eine vielseitige und interessante Aufgabe an einer modernen Schule
  • interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung und Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Fragen beantwortet Frau Waidelich ausschließlich per E-Mail: mwaidelich@langen.de.

Ihre aussagekräftige und vollständige Bewerbung senden Sie bitte bis zum 30. November 2019 an:

Magistrat der Stadt Langen
Fachbereich 2
Südliche Ringstraße 80
63225 Langen

oder in einer pdf-Datei an folgende E-Mail-Adresse: BewerbungFB2@langen.de.

Bewerbungen, die nach diesem Termin bei uns eingehen, können wir leider nicht mehr im Auswahlverfahren berücksichtigen. Bitte legen Sie keine Originale bei, da Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden.