Alle Theater | NSL Abo Boulevard.Langen | NSL Wahlabonnement | Neue Stadthalle Langen

MIRANDOLINA

Die intelligente und hübsche Wirtin Mirandolina beherbergt in ihrem Florentiner Gasthaus den reichen Conte de Albafiorita und den armen Marchese von Forlimpopoli. Beide Herren sind scharf auf die stolze und unverheiratete Wirtin und buhlen um ihre Gunst – und um ihr schönes Geschäft. Aber auch der Kellner Fabrizio hat ein Auge auf seine schöne Chefin geworfen und träumt von der Ehe und gesellschaftlichem Aufstieg. Nur ein Mann im Gasthof hat scheinbar nichts übrig für die weiblichen Verlockungen – und das reizt Mirandolina so sehr, dass sie ihren Ehrgeiz daran setzt, dass der Hagestolz und Frauenverachter, der Cavaliere von Ripafratta sich für sie interessiert. Zwei Komödiantinnen, die sich unter falschen Adelstiteln im Gasthof einquartieren, kommen Mirandolina gerade recht. Sie setzt die beiden auf den Conte und den Marchese an, die zu Mirandolinas großem Vergnügen sofort ihre ganze Aufmerksamkeit auf die beiden Damen richten und der Wirtin nicht mehr länger lästig sind. Unterdessen hat sich aber der Cavaliere völlig von Mirandolina vereinnahmen lassen und gerät immer mehr zur verliebten Karikatur. Als sie ihn endlich soweit hat, dass er ihr zu Füßen liegt, lässt sie die Bombe platzen und führt die Geschichte zu einem überraschenden Ende.

Carlo Goldini, der Meister, dem dieses Stück von der Wirtin zu danken ist, gilt als großer Erneuerer der italienischen Komödie in seiner Zeit. Seine Zeit begann am 25. Februar 1707, da er zu Venedig geboren wurde, und endete am 6. Februar 1793, da er in Paris aus dem Leben schied. Dazwischen studierte er Philosophie und Jura in Padua, arbeitete als Advokat, Kanzleibeamter und Diplomat in Venedig und verfasste mehr als 150 Theaterstücke, darunter sein bis heute bekanntestes Bühnenwerk Der Diener zweier Herren.

Seine Mirandolina wurde 1753 in Venedig uraufgeführt; die Komödie gilt ebenfalls als eines seiner unvergänglichen Meisterwerke. Noch immer wird es auf deutschen Bühnen gerne gespielt und für Schauspielerinnen ist und bleibt die Mirandolina eine zauberhafte Rolle.

In unserem Falle wird die intelligente und hübsche Wirtin von Mariella Ahrens gespielt. Wunderbar. Mariella Ahrens wurde in Leningrad (heute St. Petersburg) als Tochter eines deutschen Computerspezialisten und einer bulgarischen Augenärztin geboren, lebte anfangs in Bulgarien und ab 1974 in der DDR, in Berlin-Friedrichshain. In Berlin absolvierte sie ihre Schauspielausbildung, startete ihre Karriere im Haus der Jungen Talente, es folgten Fernsehfilme und zahlreiche Rollen in Fernsehfilmen und -serien wie Soko Leipzig, Sabine oder Im Namen des Gesetzes sowie eine anhaltende Präsenz in der Prominentenszene. Nach Langen kommt die Gräfin von Faber Castell, wie sie bürgerlich heißt, mit großem Gefolge.

www.mariella-ahrens.de - www.oliviamarei.com - www.laura-antonella-rauch.com

 

Preisinformationen

29,60/ 27,40/ 25.20 Euro
inkl. Gebühren

 

Veranstaltungsort(e)

  • Neue Stadthalle Langen
    63225 Langen
    Südliche Ringstraße 77
    • 06103 203-401

Veranstalter