Ein Fest für die Musik | Konzerte, Partys und Musik | Neue Stadthalle Langen

EDLE KLÄNGE: JOHANN LUDWIG

Als Solocellist des Bayreuther Festspielorchesters und Konzertmeister der Violoncelli des Hessischen Staatsorchesters Wiesbaden teilte Johann Ludwig das Podium bereits mit berühmten Dirigenten wie Christian Thielemann, Sir Roger Norrington und Philippe Jordan.

In diesem Konzert mit dem Titel „Höhepunkte des italienischen Barocks“ spielt er mit seinem befreundeten Cellisten-Kollegen der Bayreuther Festspiele, Ulrich Horn, Musik der italienischen Barockmeister Antonio Vivaldi und Luigi Boccherini. Beide Komponisten schrieben höchst virtuose und kunstvolle Musik für 2 Violoncelli: Selten ist das Instrument, das der menschlichen Stimme am nächsten kommt, gleich im „Doppelpack“ zu hören – lassen Sie sich in Langen gleich zweifach begeistern vom Farbenreichtum, den Ausdrucksmöglichkeiten und der Wärme im Klang der Celli.

Dieses sehr spezielle Konzert-Repertoire und insbesondere die Barockmusik ist ein großes Faible des experimentierfreudigen Cellisten Johann Ludwig. Bereits im Alter von elf Jahren debütierte er als Solist mit Orchester und trat seitdem mit Orchestern wie dem Tschechischen Nationalorchester und dem Rundfunkorchester des WDR Köln in Konzertsälen wie dem Rudolfinum Prag, der Philharmonie Köln und der Tonhalle Düsseldorf auf. Es folgten Einladungen zu Musikfestivals in Davos, Dresden, Schleswig-Holstein, Rheingau, Osaka (Japan) und Belo Horizonte (Brasilien).

Johann Ludwig spielt auf einem italienischen Violoncello von Giovanni Georgio Tanningard aus dem frühen 18. Jahrhundert, das ihm dankenswerterweise durch ART & STRINGS, einem deutschen Unternehmen, zur Verfügung gestellt wird.

www.violoncellist.de

 

Preisinformationen

17,50 Euro inkl. Gebühren

 

Veranstaltungsort(e)

  • Ev. Petrus-Gemeindehaus
    63225 Langen
    Bahnstraße 46

Veranstalter