Alle Theater | NSL Abo Boulevard.Langen | NSL Wahlabonnement | Neue Stadthalle Langen

KOMPLEXE VÄTER

Lass es zu! Drei nicht mehr ganz so junge Männer versuchen auf unterschiedliche Weise nachzuholen, was sie ihren Töchtern versäumt haben. Und das sind drei wirklich tolle Typen mit Sinn für Timing und Pointen. Jochen Busse spielt im Stück den Anton, Hugo Egon Balder den Erik und als Björn kommt tatsächlich René Heinersdorff ins Spiel. Den Direktor seines eigenen privatfinanzierten Düsseldorfer Theaters an der Kö, Regisseur und sehr, sehr erfolgreichen Theater-Autor leibhaftig schauspielern zu sehen, das ist wirklich ein außergewöhnliches Ereignis. Heinersdorff schrieb sein nunmehr sechzehntes Stück Komplexe Väter zum 25. Geburtstag des Theaters an der Kö. Nicht ganz zufällig also steht die 25jährige Nadine im Zentrum des Geschehens. Vielleicht aus eigener Erfahrung schöpfend, beleuchtet der vierfache Vater Heinersdorff die mannigfachen Probleme von Patchwork-Familien, späten Vätern und extremen Altersunterschieden. Und auch seine beiden langjährigen Freunde und Kollegen Jochen Busse und Hugo Egon Balder wissen aus eigenem Erleben als späte Väter, wie der Hase läuft.

Das Stück erzählt von einem Abend, den keiner gewollt hat: Nadines Mutter lockt unter Vorwänden eine pure Sprengstoff-Besatzung zusammen. Grund für das Zusammenkommen ist Björn, der neue Freund von Nadine, doppelt so alt wie sie, verheiratet und zu allem Überfluss ihr Psycho-Therapeut. Anton, Nadines eitler und spießiger Stiefvater, und Erik, Nadines leiblicher Vater, der sich noch vor ihrer Geburt verdrückt und sich nie um sie gekümmert hat, begraben schlagartig ihre alte Feindschaft, als sie ihn, diesen Björn, diesen läppischen Besserwisser, kennenlernen. Und dann versucht der Psycho auch noch, beide Väter per Rollenspiel als Mutter und Tochter miteinander zu versöhnen, was weder einfach zu bewerkstelligen noch leicht zu durchblicken ist: Anton hatte eine Affäre mit der russischen Gynäkologin und sibirischen Escort-Service von Frau und Tochter, die jetzt mit Erik rummacht, amtlich aber mit Björn verheiratet ist. So hängt irgendwie alles mit allem und jede/r mit jede/m zusammen… Okay, das müssen Sie jetzt nicht verstehen, das ist einfach Chaos und das ist unter dem Strich ein perfekter Theaterspaß.

Die WESTDEUTSCHE ZEITUNG berichtet: …so leben die knapp zwei Stunden von Situations- und Typen-Komik, besonders rauf- und runterkonjugiert vom ungleichen Duo Balder/Busse, das sich die Boulevard-Bälle und Gags zuspielt, körperlich verausgabt (besonders der sportliche 78jährige Busse) und die Lachmuskeln des Publikums ganz schön trainiert. Nach dem Motto: Jeder Gag ein Treffer. Am Ende Jubel und Ovationen. Der Jubel und die Ovationen galten übrigens auch den beiden starken Frauen, die dafür sorgen, dass aus den drei Männern keine Väter mit Komplexen werden, nämlich Maike Bollnow und Katarina Schmidt. Letztere wurde in Darmstadt geboren, studierte in Wiesbaden und dürfte u.a. durch ihre vielen Engagements an Frankfurter Bühnen beim Publikum in der Region bekannt sein.

www.hugo-egon-balder.de - www.jochenbusse.de - www.maikebollow.de

Der Abend ist auch im Abonnement "Boulevard.Langen"

 

Corona-Regelungen in der Neuen Stadthalle Langen (NSL)

Auf die jeweils aktuellen Hygiene- und Abstandsregelungen wird geachtet. In der NSL ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung Pflicht, diese darf aber am Sitzplatz abgelegt werden. Markierungen und Hinweisschilder sind angebracht, Desinfektionsmittel ausreichend vorhanden. Die Klima- und Lüftungsanlage arbeitet mit 100% Frischluftzufuhr - keine Umluft, reine Abluft. Getränke, die im Foyer der NSL erworben werden können, dürfen mit in den Saalbereich genommen werden - das gilt ebenso für die Garderobe.

Wichtiger Hinweis: Der ursprünglich hinterlegte Bestuhlungsplan kann in dieser Form nicht gestellt werden. Die neue Bestuhlung sieht eine klassische (abgespeckte) Reihenbestuhlung vor, in der wir einzelne Besuchergruppen mit einem Stuhl mit Trennvorrichtung (Plexiglas) voneinander trennen. Zwischen den Reihen wird ein Abstand von mindestens 1,50m gewahrt.
Wir bitten alle Ticketkäufer sich im Vorfeld über die individuell neuen Sitzplätze zu informieren.

Grundsätzlich gilt aber auch: Die Eigenverantwortung endet nicht mit Betreten der Neuen Stadthalle Langen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Preisinformationen

30,60/ 28,40 Euro
inkl. Gebühren & Garderobe

 

Veranstaltungsort(e)

  • Neue Stadthalle Langen
    63225 Langen
    Südliche Ringstraße 77
    • 06103 203-401

Veranstalter