Aktuelles Rathaus | Aktuelles Wirtschaft

Süße Erfolgsgeschichte

Inhaberin des Maison de la Glace mit Hessischem Gründerpreis geehrt

08.12.2015

Im März 2014 eröffnete Julia Scholz das Maison de la Glace im Langener Stadtteil Oberlinden. Schnell wurde das Bistro mit dem französischen Charme und dem freundlichen Personal zum Kundenmagnet und hat mittlerweile eine große Stammkundschaft für sich gewonnen. Jetzt ist Julia Scholz für ihr Konzept und die Umsetzung mit dem Hessischen Gründerpreis in der Kategorie "Mutige Gründung" ausgezeichnet worden.

Harte Arbeit und einige schlaflose Nächte hatte die alleinerziehende Mutter, bis sie ihre süße Erfolgsgeschichte ins Leben rufen konnte. Gelohnt hat es sich auf jeden Fall. Neben klassischen und ausgefallenen Eissorten gibt es im Maison de la Glace auch Kleingebäck, Kuchen oder Herzhaftes. "Alles ohne Aroma-, und Zusatzstoffe oder Geschmacksverstärker", erklärt Julia Scholz. Beim Publikum kommt diese Philosophie an und auch die Jury des Hessischen Gründerpreises zeigte sich überzeugt.

Die jährlich verliehene Auszeichnung würdigt die Leistungen von Unternehmern in der Startphase. Sie ist nicht mit einem Geld- oder Sachpreis dotiert, ermöglicht den Preisträgern aber Zugang zu einem Mentorennetzwerk, dass in den Monaten nach der Ehrung mit Rat und Tat rund um das Unternehmerdasein zur Seite steht. Verliehen wird der Gründerpreis vom Initiativkreis Gründertage Hessen, der wiederum vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung gefördert wird.

"Das Frau Scholz Langen als Unternehmensstandort gewählt hat und von Beginn an Vertrauen in unsere Wirtschaftsförderung hatte, macht uns stolz und dankbar", sagt Bürgermeister Frieder Gebhardt. "Wir freuen uns, dass ihr unternehmerischer Mut und ihr Ideenreichtum in dieser Form honoriert wurden und wünschen dem Maison de la Glace auch 2016 viele sonnige und erfolgreiche Tage.

Zurück