Dezember 2019

Sparkasse: Neues Vermögensmanagement-Center in der Altstadt eröffnet

19.12.2019
[(c): SLS]

Aus diesem Grund hat die Sparkasse entschieden, ihr altes Stammhaus am Wilhelm-Leuschner-Platz in der Langener Altstadt nicht, wie schon angedacht, zu verkaufen, sondern in ein modernes Vermögensmanagement-Center umzubauen. Die neuen Räumlichkeiten im historischen Gebäude wurden Anfang Dezember feierlich eröffnet und sind in Arbeits- und Beratungsbereiche getrennt. Die stärkere Kundenorientierung zeigt sich auch in der Ausgestaltung der Beratungsräume, in denen Personal und Kundschaft zum Beispiel gemeinsam auf den Bildschirm schauen können, was die Verständigung über einen dort dargestellten Sachverhalt sehr erleichtert. Nicht das Produkt stehe im Vordergrund, sondern die Kunden und Kundinnen mit ihren individuellen Bedürfnissen, betonten Vorstandsmitglieder der Sparkasse bei der Eröffnung.

PS: Wir möchten bei dieser Gelegenheit noch einmal darauf hinweisen, dass das SLS- Kundenterminal im Container an der Robert-Bosch-Straße im Wirtschaftszentrum wegen des Bauplatzes für die Firma AAM entfernt wurde. (AAM siehe Beitrag in diesem NL!)

(Auf unserem Bild: hinten v.l.n.r.: Dario Pritisanac (Direktor Vermögensmanagement der Sparkasse), Bürgermeister Frieder Gebhardt, Oliver Neuwirth und Jan-Henrik van der Does (Vermögensberatung), Christian Winkler (Teamleitung Vermögensmanagement), Jörg Sittig (Vermögensberatung)
vorne v.l.n.r.: Sparkassendirektor Klaus Tinnefeld, Angela Brandt und Rita Becker (Teamsekretariat Vermögensmanagement), Sparkassendirektor Hagen Wenzel)

Zurück