Corona-Pandemie: Bitte die Informationen auf der Startseite www.langen.de beachten!

Dezember 2019

SALCO-Stadtquartier wird zum „Jubiläumsprojekt“

19.12.2019

Das mit längst abbruchreifen Altbauten bestückte Areal Bahnstraße 37 bis 43 gegenüber der Einfahrt zur Zimmerstraße sollte schon vor drei Jahren als Joint Venture der Gesellschaften Open Mainded, Dreieich, und Activ Group, Schemmerhofen, entwickelt werden. Nachdem sich letztere andernorts auf ein größeres Projekt konzentriert hatte, war der Deal geplatzt; die Langener SALCO GmbH hat sich daraufhin die begehrten 1.700 qm Grundfläche für den Bau des Einzelhandels- und Wohnprojekts „geschnappt“. 1.200 qm davon sind als Verkaufsfläche eines REWE Supermarkts vorgesehen, der Rest für weitere kleine Ladenflächen, 54 Eigentumswohnungen darüber und dahinter sowie eine Tiefgarage darunter. Die Abrissarbeiten der Bestandsbauten stehen kurz bevor, für den Neubau sind dann zirka zwei Jahre kalkuliert. SALCO rechnet mit rund 27 Millionen Euro Gesamtinvestition. Das Projekt wird damit im Prinzip wie bereits vom Vorbesitzer geplant umgesetzt, lediglich kleine Änderungen bei den Grundrissen der Wohnungen, in der Passage oder bei der Fassadengestaltung sind vorgesehen. Die Vermarktung der Wohnungen hat ebenfalls die Firma SALCO übernommen - wobei Interessenten, die beim bisherigen Anbieter bereits reserviert hatten, bei anhaltender Kaufabsicht bevorzugt werden.

Auch sonst bastelt SALCO in der Bahnstraße an wesentlichen Veränderungen:

Wer beim letzten Langener Businessfrühstück in den Räumen der Firma dabei war, erhielt an Ort und Stelle Informationen aus erster Hand über die Umwandlung des alten Postgebäudes, in das die Firma Salco dann ebenfalls einziehen wird. Der gesamte Komplex wird nun unter dem Projektnamen „B26 – Die alte Post“ weiterentwickelt. Nachdem DHL sein Paketverteilzentrum bereits ins Wirtschaftszentrum Neurott verlagert hat, wird bald auch die Postbank-Filiale von der Bahnstraße in ein neues Gebäudeteil Richtung Jahnplatz ziehen. Ist das Erdgeschoss Bahnstraße 26 geräumt, entsteht dort eine große Einzelhandelsfläche mit neuem Zugangsbereich, und das Gebäude wird um ein Stockwerk erhöht. Auf den Parkplatz daneben kommt ein mit dem Altbau verbundenes Punkthaus, worin Praxen und Mietwohnungen geplant sind. Baubeginn ist im kommenden Jahr.

Projekt Nummer drei trägt den Namen “BaLu“ und entsteht ab 2020 nach Abriss der Altbauten entlang der Bahnstraße 3 bis 7 unweit vom Lutherplatz: ein fünfstöckiges Gebäude mit 20 barrierefreien Eigentumswohnungen, 900 Quadratmetern Gewerbefläche im Erdgeschoss und einer Tiefgarage. Der Entwickler denkt bei der Gewerbefläche an einen Elektronikmarkt - andere Nutzungen sind aber in Abstimmung mit der städtischen Wirtschaftsförderung ebenfalls denkbar.

Die Wirtschaftsförderung gratuliert an dieser Stelle noch einmal den Herren Khalifé senior und Khalifé junior zum 25jährigen Jubiläum ihres Unternehmens und wünscht ihnen, ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weiterhin viele erfolgreiche Projekte.

http://www.salco-group.com/

Zurück