Dezember 2019

Lichtburg-Filmtheater erstrahlt in neuem Glanz

19.12.2019
Lichtburg-Filmtheater-Logo

„Wenn Träume fliegen lernen…“, lautet folgerichtig die Einladung zum Eröffnungsempfang des Lichtburg Filmtheaters am Vorabend des 18. Dezembers unter dem neuen Betreiber Stefan Burger (für uns schon jetzt der „Licht-Burger“). Er eröffnet am 18. Dezember konsequenterweise mit einem Lichtschwerter-Spektakel, nämlich dem neuen „Star Wars“ Blockbuster – in 3D, versteht sich. Künftig werden natürlich auch Filme für andere Zielgruppen laufen, Kinderfilme ebenso wie Sonderreihen für älteres Publikum und Sneak Previews.

Allein die Kosten der neuen 3D-Projektionsanlage liegen bei 150.000 Euro - wobei Burger noch auf Sponsoring durch die Filmförderung setzt und einen Teil der Technik zunächst gemietet hat. Angesichts der Herausforderung einer zukunftstauglichen Renovierung (die der vorherige Betreiber bereits begonnen hatte, dann aber finanziell nicht mehr stemmen konnte), war die Unterstützung vonseiten des Vermieters sehr wichtig - einer Eigentümergemeinschaft, die das Kino dankenswerterweise erhalten will und in Stefan Burgers Konzept ihr Vertrauen setzt. Burger ist nicht nur ausgewiesener Kino-Macher mit langjähriger Erfahrung, sondern besitzt auch die nötigen betriebswirtschaftlichen Kenntnisse, um den Laden am Laufen und die 40 bis 50 Tausend gezählten Cineasten pro Jahr künftig bei der Stange zu halten. Gute Filme zeigen und den Kinobesuch zum Event und Treffpunkt machen, das ist sein Anliegen. Dieses Ziel ist ihm nicht nur die 3D-Projektionsanlage im großen Saal als Highlight für das jüngere Publikum wert, sondern auch die Renovierung von Fassade, Vordach, Leuchtreklame, Eingang, Foyer und Teppichausstattung der Säle zur Optimierung der Akustik. Das Kino soll schon von außen einladend wirken, das Entree mit Bar und Theke weiterhin einen entsprechenden Empfang bereiten. Der Betreiber sieht sich in diesem Sinne auch als Gastgeber einer Langener Location.

Los ging es bereits am 18. Dezember mit täglich zwei Vorstellungen nachmittags und abends, am Wochenende zusätzlich zwei frühere gegen 14 Uhr. Die Eintrittspreise liegen zwischen sechs Euro dienstags und 9,50 Euro am Wochenende; der Zuschlag bei 3D-Vorstellungen kostet zwei Euro. Außerdem gibt’s Familienpreise bei Kinderfilmen sowie Ermäßigungen für Schüler, Studierende und Rentner. Angeboten wird außerdem die Vermietung einzelner Kinosäle – zum Beispiel für Multimedia-Vorträge oder Firmenveranstaltungen. Näheres und künftig immer gut informiert unter www.lichtburg-langen.de

Mehr Infos in der Pressemitteilung der Stadt Langen

Zurück