Aktuelles Rathaus | Aktuelles Wirtschaft

Erleichterung für Gastronomen

Stadt erhebt erneut keine Gebühren für Außenbestuhlung

14.03.2022

Die Gastronomie gehört zu den Bereichen, die in der Pandemie ganz besonders unter den Beschränkungen gelitten haben und auch aktuell, trotz aller Lockerungen, noch immer Einbußen hinnehmen muss. Gleichzeitig kommt Restaurants, Cafés und Kneipen eine große Bedeutung zu im Bestreben, die Stadt lebens- und liebenswürdig zu erhalten. Um den Betreibern zu helfen, verzichtet die Stadt auch in diesem Jahr auf Gebühren für die Außenbestuhlung im öffentlichen Raum. Dies hat Bürgermeister Jan Werner den Gastronomen jetzt in einem Brief mitgeteilt.

„Schon längere Zeit betrachte ich die Entwicklungen im gastronomischen Bereich mit großer Sorge“, sagt Jan Werner. „Natürlich hoffe ich, dass die vorhergesagte Entspannung der Lage auch eintritt und vor allem anhält. Nur, wenn die Betreiber wieder möglichst viele Menschen bewirten können, wird ihr Überleben dauerhaft gesichert sein.“

„Ich habe mich wie schon vergangenes Jahr dafür entschieden, dass für die Außenbestuhlung auf städtischen Flächen auf die normalerweise erforderlichen kostenpflichtigen Sondernutzungsgenehmigungen verzichtet wird“, erklärt der Bürgermeister. „Mit dieser Maßnahme möchte ich trotz angespannter Finanzlage der Stadt Langen die lokale Wirtschaft und insbesondere die Gastronomie stärken.“

Die Betreiber von Restaurants, Cafés und Co. müssen lediglich ein Formular, das sie mit dem Anschreiben des Bürgermeisters erhalten, ausfüllen und damit vorab das Ordnungsamt über die gewünschte Außenbestuhlung informieren. Dieses wird dann die verkehrsrechtlichen Belange überprüfen.

Zurück