Aktuelles | Aktuelles Rathaus | Aktuelles Kultur/Freizeit | Aktuelles Volkshochschule

Vom „Schmuddelquartier“ zum Altstadtjuwel

Gerd J. Greins vergnüglicher Rundgang durch Frankfurts neue Altstadt

01.10.2021
Führung Gerd Grein neue Frankfurter Altstadt
Gerd J. Grein (Bildmitte) beim Rundgang durch die Frankfurter Altstadt. Foto: Wolfram Siegel 

In früheren Jahrhunderten war die Frankfurter Altstadt ein „Schmuddelquartier“ mit großen sozialen und bautechnischen Problemen. Tausende Fachwerkhäuser innerhalb der historischen Stadtmauern ließen weder Licht und Luft herein, noch den immer stärker werdenden Verkehr zirkulieren. Darum wurden besonders in den 1920er und 1930er Jahren „Gesundungsmaßnahmen“ durchgeführt. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Altstadt völlig zerstört. Viele Wiederaufbaukonzeptionen der letzten 70 Jahre widersprachen sich gegenseitig. Mit der „neuen“ „Alt“-stadt wurde vor wenigen Jahren ein identitätsstiftendes Zeichen gesetzt.

Nach einem unterhaltsamen Vortrag von Professor Frank Oppermann über die wechselvolle Geschichte und architektonische Entwicklung der Frankfurter Altstadt, der kürzlich im Langener Museum Altes Rathaus zu hören war, hat nun Gerd J. Grein mit 15 Langenern einen vergnüglichen Altstadtrundgang unternommen. Vom Haus der „Tante Melber“, einer Tante Goethes, entlang am überaus prächtigen Haus „Zur Goldenen Waage“ und dem Frankfurter Dom bis hin zum Gasthaus „Zum Rebstock“, dem Geburtshaus von Friedrich Stoltze, ging die gewohnt amüsante Tour. Wer Gerd J. Grein kennt, weiß, dass ein Rundgang mit ihm nie langweilig ist.

Wer sich über weitere interessante und unterhaltsame Veranstaltungen der Langener vhs und der Heimatkundigen im Verkehrs- und Verschönerungsverein informieren möchte, findet alle Termine auf der Homepage der Volkshochschule (www.vhs-langen.de). Den Flyer dazu gibt es unter anderem im Kulturhaus in der Darmstädter Straße 27.

Zurück