Aktuelles Rathaus | Aktuelles Kultur/Freizeit | Aktuelles Volkshochschule | Slider Startseite | Slider Kultur/Freizeit

Vom Frühlingswein bis zum Aufräumprojekt

Langener Volkshochschule seit Jahren ein Erfolgsmodell

04.03.2019

Sprachen lernen, Gymnastik, Kinderschwimmen, Yoga, Fitness, Kochen, Malen, Stricken oder EDV-Seminare: Die Angebotspalette der Langener Volkshochschule (VHS) ist riesengroß und seit ihrer Gründung im Jahr 1948 ausgesprochen beliebt. Das wird beim Rückblick auf das Jubiläumsjahr 2018 deutlich: „Knapp 4.000 Teilnehmer belegten mehr als 250 Kurse“, erläutert Uwe Sandvoß, der Leiter der Volkshochschule.

Der Volksmund sagt, „man lernt nie aus“ und auch in Langen hat sich die VHS dieses Motto zu Eigen gemacht, denn mit ihrem großen Angebot zur Weiterbildung ist sie für Wissensdurstige genau der richtige Partner. Schon seit 70 Jahren gibt diese wichtige Einrichtung in Langen allen, die ihren geistigen Horizont erweitern möchten und Lust auf Neues haben, das nötige Rüstzeug an die Hand. Sogar schon 100 Jahre ist es her, seit in Deutschland die ersten Volkshochschulen an den Start gingen. Das Jubiläum wird am 20. September mit einer bundesweiten „Langen Nacht der Volkshochschulen“ und mit zahlreichen Aktionen gewürdigt. Daran beteiligt sich auch die örtliche VHS.

Der Erfolg der Langener Einrichtung liegt nicht zuletzt darin begründet, dass das Team aus dem Kulturhaus Altes Amtsgericht neben Altbekanntem auch immer wieder Neues kreiert oder sich kleine Besonderheiten ausdenkt. Echte Hingucker waren die Kunst- und Foto-ausstellungen im Domizil an der Darmstädter Straße. Den Anfang machte Maria Kamma mit der Präsentation „Menschen“, die mit einer gemeinsamen Lesung von Brigitte Wenzel unter dem Titel „Vom Himmel auf die Erde gefallen“ – Gedichte und Bilder – eröffnet wurde. Im Mai und Juni gestaltete Herbert Richtarsky die „Blaue Stunde“ mit seinen Arbeiten in Acrylmalerei und Collagen. Manfred Rhode vom Unterwasserclub Langen bot den Besuchern im Herbst gemeinsam mit Achim Olschock Fotografien von Tauchgängen vor der französischen Atlantikküste und in der Tasmanischen See. In der letzten Ausstellung im November und Dezember 2018 zeigte Stefanie Müller Fotografien des Alltags – „Wolken und Zeitungen“.

Die Zusammenarbeit mit dem Verkehrs- und Verschönerungsverein (VVV) bei heimatkundlichen Veranstaltungen hat die VHS weiter ausgebaut. Vor Kurzem gab es eine Exkursion unter der Leitung von Professor Frank Oppermann nach Darmstadt zu der Ausstellung „Das Neue frisch zu wagen!“ zum 150. Geburtstag von Großherzog Ernst Ludwig im Museum Künstlerkolonie auf der Mathildenhöhe. Dank des Engagements des VVV ist wieder Leben in das Stadtmuseum im Alten Rathaus eingezogen, wo der Verein auch seine Geschäftsstelle eingerichtet hat. Etwa einmal im Monat samstags öffnet er das Museum zu bestimmten Themen. Für den 23. März ist die Eröffnung einer Hermann-Bahner-Ausstellung geplant. Die Bilder des Malers, der in Langen gelebt hat, wurden neu sortiert und um weitere Exponate ergänzt.

Traditionell nicht fehlen dürfen im Programm der VHS Angebote für die Gesundheit und das Wohlbefinden. Dazu zählt die Bewegung. Wer den Wunsch hat, in das Laufen (wieder) einzusteigen, ist im Training für Anfänger mit Stefan Schubert gut aufgehoben. Gejoggt wird dreimal in der Woche, los geht es am Sonntag, 10. März.

Das Wort Frühlingswein ist wieder in aller Munde. Frisch und zart präsentieren sich Weiß- und Grauburgunder, Sauvignon Blanc, spritzige Rieslinge oder auch leichte Roséweine. Mit Weinsommelière Karin Fich können Freunde des Rebensaftes von den köstlichen Tropfen kosten und ein Feuerwerk an Fruchtaromen erleben. Angestoßen wird am Samstag, 18. Mai, 18 Uhr, im Kulturhaus Altes Amtsgericht.

Freie Plätze gibt es noch in einigen Kursen: Dass Aufräumen und Ordnung schaffen wichtig ist und im Trend liegt, ist nicht nur durch die japanische Beraterin und Bestsellerautorin Marie Kondo bekannt. Fast alle kennen den Wunsch, die eigene Wohnung in einen persönlichen Wohlfühlort zu verwandeln. Kursleiterin Katrin Oechsner vermittelt effektive Methoden, wie sich die Teilnehmer durch gute Planung selbst motivieren können, um ihr eigenes Aufräumprojekt umzusetzen. Der Kurs ist wöchentlich an sechs Terminen um die Osterferien herum, Beginn Donnerstag, 28. März.

Das Programm für das zweite Halbjahr erscheint am 14. Juni. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.vhs-langen.de, per E-Mail über der Adresse oder telefonisch unter 9104-60.

 

Zurück