Aktuelles Rathaus | Aktuelles Kultur/Freizeit | Aktuelles Volkshochschule | Slider Kultur/Freizeit

Kochen, Bewegen, Fremdsprachen lernen wie die Weltmeister

Die Volkshochschule präsentiert ihr neues Programm für das Zweite Halbjahr 2018

08.06.2018

Die Sommerferien stehen vor der Tür und mit ihnen nähert sich auch der Erscheinungstermin für das neue Langener Volkshochschulprogramm. Am Freitag, 15. Juni, darf man sich wieder auf ein buntes Programmangebot mit rund 150 Kursen und Veranstaltungen der Volkshochschule, das mit der Veröffentlichung auch im Internet unter www.vhs-langen.de zu finden ist, freuen. Auch die Hinweise auf zahlreiche Vereine und Organisationen finden sich wie gewohnt im Heft.

Zu den zahlreichen Auslegestellen zählen neben der Geschäftsstelle der Volkshochschule im Kulturhaus Altes Amtsgericht in der Darmstädter Straße 27 das Rathaus, die Stadtbücherei, die Haltestelle, die Stadtwerke Langen, Banken und Sparkassen, Buchhandlungen, das Kaufhaus Braun, Amtsgericht und Finanzamt, die Freibadkasse, die Redaktion der Langener Zeitung in der Bahnstr. 11 sowie die Asklepios-Klinik.

Anmelden kann man sich ebenfalls ab Freitag, 15. Juni. Das geht entweder schriftlich bei der Geschäftsstelle der Volkshochschule im Kulturhaus oder ganz bequem im Internet.

Die Sprachkurse der Volkshochschule stellen wie stets einen wichtigen Bestandteil des Lehrplans. Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch sowie Deutsch als Fremdsprache kann man in Langen lernen. Für Englisch, Französisch und Italienisch stehen erneut Vormittagskurse im Programm.

Wer zum ersten Mal an einem Deutsch-Kurs teilnehmen möchte, sollte an einem Beratungsgespräch mit den Lehrkräften teilnehmen, um den richtigen Kurs für sich zu finden. Die Beratungstermine für das Herbstsemester sind Montag, 13. und 20. August 2018, jeweils zwischen 19 und 21 Uhr im Kulturhaus Altes Amtsgericht, Darmstädter Straße 27, Atelier.

Großer Beliebtheit erfreuen sich die verschiedenen Kochkurse. Angefangen bei den Kochbasics, in denen man unter Anleitung von Heike Dannefelser-Schuchmann erfahren darf, dass die schmackhafte Zubereitung von einfachen Speisen durchaus keine Hexerei ist, kann man sich auf kulinarische Erlebnisse rund um Fisch, Wild, Knödel und Kürbis freuen. Auch der „Geheimtipp kulinarischer Kochtreff“ für Männer ist wieder im Programm, denn „Mann“ kann mehr als nur bohren, sägen, schrauben…

Ganz neu im Programm ist ein Seminar, das sich mit den Geheimnissen des Rotweins beschäftigt, denn von hellem Ziegelrot über Rubin- und Granatrot bis hin zu dunklem Purpur gilt die Devise: Rotwein bringt Farbe ins Glas.

Wieder im Programm ist der Kurs „Theaterspiel für Anfänger“. Kursleiter Karl Hofmann möchte Menschen ansprechen, die gerne „auf den Brettern, die die Welt bedeuten“ stehen wollen. Inhalte sind unter anderem Atemübungen, Stimmbildung, Stegreifspiel und Improvisation. Hofmann will anhand vorgegebener Szenen den Teilnehmenden die Möglichkeit eröffnen, Rollen und Charaktere zu erarbeiten und dabei zu lernen, aufeinander einzugehen und die eigenen Grenzen innerhalb des Spiels zu entdecken und zu erweitern.

Ebenso kreativ ist der Kurs „Von der Idee zum Buch - Wie schreibt man einen Roman?“. Schreiben besteht neben kreativer Ideen und viel Fantasie zu einem guten Teil aus Handwerk, das jedermann erlernen kann. Kursleiterin Cornelia Härtl gibt die nötige Hilfestellung, Gedanken und Ideen zu strukturieren, einen längeren Text zu planen, um am Ende daraus ein fertiges Manuskript zu formen.

Künstlerisch und gestalterisch Interessierte kommen natürlich auch wieder auf ihre Kosten. Das „Portraitzeichnen“ vermittelt Schritt für Schritt die Grundlagen, die man für eine gelungene Portraitzeichnung von sich selbst und von anderen braucht. Dabei sind Linien, Schraffuren, Licht und Schatten zentrale Kursinhalte.

Haben Sie Interesse am Zeichnen und Malen mit Aquarellfarben? Beim Kurs „Architektur und Städteansichten“ sind Experimentierfreudigkeit, Kreativität, Schnelligkeit, aber auch die Freude am Entstehungsprozess besonders gefragt. Anhand von Fotovorlagen werden Architektur und Städteansichten in Aquarell umgesetzt und der grundsätzliche Umgang mit dem Medium Aquarell gelernt. Zeichnerische Grundkenntnisse sollten bei diesem Kurs mitgebracht werden.

Wieder im Programm ist „Von der Platte zum Druck - die Radierung und der Holzschnitt“, den Kursleiterin Brigitte Orth in der Historischen Druckwerkstatt in der Wassergasse anbietet.

Kreativ sein darf man auch in verschiedenen Kursen zur Buchbindung mit Petra Panitz. Dabei werden unterschiedliche Bindearten kennengelernt, Drucktechniken ausprobiert und Papiere gestaltet, woraus dann wiederum individuelle Notizbücher, Tagebücher und auch Schachteln entstehen.

Ob Ur- oder Wahl-Langener, interessierter Nachbargemeindler oder begeisterter Heimatfreund, auch in diesem Bereich hat die Volkshochschule etwas zu bieten. Die beliebte Nachtwächterführung mit Gerd J. Grein ist ebenso wieder im Programm wie eine Führung über den Friedhof oder auf den Spuren von einstigem Handwerk, Betrieben und Geschäften im Altstadtbereich. Das heimatkundliche Programm wird wieder kompetent durch verschiedene Vorträge von Dr. Jörg Füllgrabe, Prof. Frank Oppermann und Dr. Manfred Neusel abgerundet.

Auch das Museum Altes Rathaus wird seine Türen für Veranstaltungen öffnen, so beispielsweise für Vorträge zu Langener Naturdenkmalen, Friedhöfen und zu alten Ansichtskarten von und mit Reinhold Werner. Eine Veranstaltung unter dem Titel „Erinnerungen“ wird mit Bildern, Interviews und Musik die Grauen des Nationalsozialismus nacherleben lassen. Ein besonderer Gast an diesem Abend ist die Langener Zeitzeugin und Holocaustüberlebende Edith Erbrich.

Bewegung ist wichtig für Gesundheit und Wohlbefinden. Das Angebot im kommenden Semester hält auch hier verschiedenes bereit. Es gibt Yoga-Kurse, Tai Chi Chuan, Meditativen Tanz, Progressive Muskelentspannung, Autogenes Training, Nordic Walking, verschiedene Fitnesskurse und Wirbelsäulengymnastik. Ob jung oder jung geblieben, für jeden ist etwas dabei.

Heiß begehrt und erfahrungsgemäß schnell ausgebucht sind die Angebote der Schwimmschule der vhs, die im Langener Hallenbad stattfinden: Schwimmen für Kinder, Kraulkurse, Aqua-Jogging und Triathlon-Training. Hier sollte man schnell sein und sich rasch Plätze sichern.

Abgerundet wird das Programm von den zahlreichen Computer- und Schreibkursen, die die Volkshochschule gemeinsam mit ihrem Kooperationspartner, dem Stenografenverein Langen, anbietet.

Gelegenheit zum Feiern gibt es am Samstag, 18. August, denn drei Jubiläen sind in diesem Jahr wahrhaft Grund zu feiern: Vor 25 Jahren wurde aus dem Amtsgericht das „Kultur­haus Altes Amtsgericht“, die Musik­schule begeht dieses Jahr ihr 45-jähriges Bestehen und die Volkshochschule sogar ihr 70-jähriges. Zusammen mit den im Kulturhaus ansässigen Vereinen stellen die „Kulturhäusler“ unter dem Thema „25 Jahre bunte Kulturhauswelt“ ein buntes Programm in Haus und Garten auf die Beine: Musik aus jeder Ecke, Instrumente zum Anschauen und Ausprobieren, ein span­nender Schwertschaukampf im Garten, ein Rundgang durchs Archiv oder auch den „Stillen Raum“ mit leiser Gitarren­musik und Geschichten. Außerdem blickt eine kleine Ausstellung zurück auf die Nutzung des Amtsgerichts als Kulturstätte. Bitte merken Sie sich den Termin schon einmal vor!

Nach einiger Zeit der Preisstabilität hat die Stadtverordnetenversammlung beschlossen, die Entgelte der Volkshochschule zum kommenden Semester moderat zu erhöhen. Die Macher des vhs-Programms hoffen, dass die Kursbesucherinnen und Kursbesucher diese Erhöhung mittragen, zumal ein guter Teil davon in Form einer Honorarerhöhung an die Lehrkräfte weitergegeben wird.

Weitere Informationen gibt es in der Geschäftsstelle der vhs Langen im Kulturhaus Altes Amtsgericht, Darmstädter Straße 27, Telefon 06103 9104-60, Fax: 06103 9104-66, E-Mail: vhs@langen.de. Die Geschäftsstelle ist Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr und Montag bis Donnerstag 13:30 bis 15:30 Uhr geöffnet.

Zurück