Aktuelles | Aktuelles Rathaus | Aktuelles Wirtschaft | Aktuelles Bäder | Aktuelles Kultur/Freizeit | Slider Startseite | Slider Wirtschaft | Slider Kultur/Freizeit

Waldsee-Haie feiern beim Jubiläum mit

Ironman startet am 26. Juni zum 20. Mal im Strandbad

13.06.2022

Es ist ein Jubiläum mit Perspektive: Am Sonntag, 26. Juni, startet die Mainova IRONMAN European Championship Frankfurt zum 20. Mal mit dem Schwimmen im Langener Waldsee. Und da erst vor wenigen Tagen der Vertrag zur Ausrichtung der Veranstaltung im Frankfurt bis zum Jahr 2026 verlängert wurde, steht bereits jetzt fest, dass auch das 25. Rennen im Strandbad Langener Waldsee starten wird.

Nach dem pandemiebedingten Ausfall 2020 und dem Rennen mit Corona-Einschränkungen im vergangenen Jahr soll es dieses Mal wieder werden wie immer. Rund 3.000 Sportlerinnen und Sportler aus 80 Nationen haben sich für die Mainova IRONMAN European Championship Frankfurt angemeldet – hochkarätige Profis ebenso wie Altersklassenathleten. Sie alle machen sich am frühen Morgen vom Strandbad aus zuerst auf die 3,8 Kilometer lange Schwimmstrecke im Waldsee, angefeuert von vielen Frühaufstehern am Ufer, die immer für eine einzigartige Stimmung sorgen. Nach gut 1,5 Kilometern erfolgt ein Landgang (ein „Australian Exit“), der den Zuschauern zusätzliche Einblicke ermöglicht.

Nach 3,8 Kilometern verlassen die Athleten dann endgültig das Wasser, um nach einer kurzen Laufstrecke hinauf in die Wechselzone auf dem Parkplatz auf die Rennräder zu steigen. Über die B44 geht es gen Frankfurt und weiter auf zwei Runden durch malerische Gemeinden nordöstlich der Metropole. Insgesamt 182 Kilometer sind auf zwei Rädern zu absolvieren. Dem schließt sich ein Marathon-Lauf an, der nach 42,2 Kilometern mit dem Zieleinlauf auf dem Frankfurter Römerberg endet.

Der Start erfolgt um 6.25 Uhr für die Profi-Männer, um 6.30 Uhr für die Profi-Frauen und danach zeitversetzt zwischen 6.35 und 7 Uhr für die einzelnen Altersklassen. Mit auf die Strecke machen sich in diesem Jahr wieder Waldsee-Haie – also Sportler, die zum Triathlon-Team der Langener Bäder- und Hallenmanagement GmbH (BaHaMa) gehören. Finishen, also den Wettkampf erfolgreich absolvieren, möchten Carina Baumgardt, Alexander Laloi, Simon Müller, Christoph Oldenburg, Frank Richter und Stefan Schubert.

„Ihnen drücke ich natürlich ganz besonders die Daumen“, sagt Langens Bürgermeister Jan Werner. Aber auch allen anderen Startern wünscht er einen erfolgreichen Wettkampf. „Es ist immer ein ganz besonderes Erlebnis für jeden Athleten, wenn er frühmorgens in den Waldsee steigt. Und die Bilder davon, die über Fernsehen und Internet rund um die Welt gehen, sind eine tolle Werbung für den Sport, für Frankfurt, das Rhein-Main-Gebiet und natürlich für unsere Stadt Langen. Deshalb freue ich mich, dass wir dies auch in den kommenden fünf Jahren werden erleben können.“ Das hr-Fernsehen berichtet von 6.15 bis 15.30 und 21.45 bis 22.05 Uhr von der Mainova IRONMAN European Championship Frankfurt.

Nach den bisherigen 19. Ironman-Triathlons ist die Organisation vor Ort bestens eingeübt. „Dennoch ist es niemals Routine“, sagt BaHaMa-Geschäftsführer Joachim Kolbe. „Wir überprüfen unsere bewährten und gut funktionierenden Verkehrs- und Sicherheitskonzepte jedes Mal aufs Neue, um für Athleten und Zuschauer einen reibungslosen Ablauf zu ermöglichen.“ Ein großes ehrenamtliches Helferteam ist gemeinsam mit städtischen Bediensteten rund um den See im Einsatz. Die Wasseraufsicht übernehmen die DRK-Wasserwacht und die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft. Der Ortsverband Langen des Deutschen Roten Kreuzes steht bereit, um im Notfall Erste Hilfe zu leisten.

Für Zuschauer stehen im Strandbad keine Parkplätze zur Verfügung, ein paar wenige gibt es auf dem Betriebsgelände der Firma Sehring. „Es macht deshalb wenig Sinn, mit dem Auto anzureisen“, betont Joachim Kolbe. Von Langen aus macht sich traditionell eine große Anzahl Fans mit dem Fahrrad oder zu Fuß durch den Wald auf den Weg zum See. Zudem setzen die Stadtwerke einen Sonderbus zum Strandbad ein. Er fährt vom Bahnhof Langen (Westseite) um 5 Uhr und 5.40 Uhr los, hält an der Mörfelder Landstraße in Langen und im Gewerbegebiet Mörfelden (Ecke Hessenring/Kurhessenstraße) und erreicht sein Ziel nach einer Fahrzeit von 15 Minuten. Die Rückfahrt können Passagiere um 9 Uhr, 9.40 Uhr oder 10.30 Uhr antreten. Es gelten die normalen RMV-Tarife, ebenso kann das 9-Euro-Ticket genutzt werden.

Für Strandbad-Besucher gibt es bereits ab Donnerstag, 23. Juni, Einschränkungen. Wegen des Aufbaus bleibt der Parkplatz geschlossen, eine Anreise mit dem Auto ist daher nicht möglich. Wer mit dem Fahrrad oder zu Fuß kommt, kann das Bad aber bis Samstag nutzen. Am Sonntag bleibt die Freizeiteinrichtung wegen des Wettkampfs und des anschließenden Abbaus bis 14 Uhr geschlossen. Am Montag, 27. Juni, ist der Parkplatz ebenfalls noch nicht nutzbar. Ab Dienstag, 28. Juni, 8 Uhr, läuft der Betrieb dann wieder im gewohnten Umfang. Ob der Waldseebus ab Dreieich-Buchschlag zwischen 23. und 27. Juni fährt, entscheidet sich kurzfristig je nach Wetterlage.

Alle relevanten Informationen zum Strandbad Langener Waldsee gibt es auf der Internetseite www.baeder-langen.de sowie den entsprechenden Social-Media-Kanälen. Ausführliche Auskünfte für Fans und Athleten finden sich unter www.ironman.com sowohl in Deutsch als auch in Englisch.

Zurück