Aktuelles Rathaus | Aktuelles Kultur/Freizeit | Slider Startseite | Slider Kultur/Freizeit

Melodien der Romantik bei „Edle Klänge“ in Langen

Phaeton Trio spielt Werke von Mendelssohn Bartholdy

16.04.2018

Für die Liebhaber klassischer Musik wird es sicher ein Hochgenuss: Das Konzert „Edle Klänge“ mit dem Phaeton Piano Trio am Sonntag, 22. April, 17 Uhr, auf der Bühne im Evangelischen Petrus-Gemeindehaus. Ihr Auftritt ist der zweite der Konzert-Reihe nach der erfolgreichen Premiere der chinesischen Nachwuchsmusiker Linda Guo und Yuhao Gua. Der Eintritt beträgt 15 Euro, Schüler und Studenten zahlen zehn Euro. Das ausdruckvollste Klaviertrio der internationalen Konzertszene setzt sich aus den Professoren Friedemann Eichhorn, Peter Hörr und Florian Uhlig zusammen. Die drei sind Spitzenkünstler von internationalem Rang. 

So spannend wie das Konzert selbst, sind auch die Hintergründe. Denn den Auftritt ermöglichen ein Langener Mitbürger und die Violin Assets GmbH mit Sitz in Frankfurt und auf Schloss Bedburg bei Köln. Das Unternehmen verbindet Kultur und Finanzen. Geschäftsmodell von Violin Assets ist die Vermittlung von hochwertigen Streichinstrumenten als solide Sachwertanlage, wobei der Investor zugleich zum Mäzen wird, zumindest, wenn er das wünscht. Wer zum Beispiel eine Violine kauft, kann sie dem talentierten Nachwuchs oder einem namhaften Musiker leihweise und kostenfrei zur Verfügung stellen. Die Künstler zeigen sich für die Leihgabe erkenntlich und treten aus Dankbarkeit gerne ohne Gage auf. Schließlich will das Instrument ja gespielt werden und soll nicht im Panzerschrank landen. So ist es auch bei beim Phaeton Trio der Fall gewesen.

Als Solisten bereits seit mehr als 20 Jahren erfolgreich auf den großen Podien in Europa, Übersee und Asien unterwegs, spielten die drei Musiker in der Vergangenheit in wichtigen Musikmetropolen auf dem hiesigen Kontinent und in Südamerika. Für die Saison 2018/19 sind eine Debütveröffentlichung mit Mendelssohn-Klaviertrios bei dem Label Hänssler Classic geplant, genauso wie Auftritte in der Philharmonie Berlin und Konzerttourneen in die USA und nach Lateinamerika.

Das Trio widmet sich dabei vor allem der romantischen Musikrezeption auch auf Originalinstrumenten. Im Petrus-Gemeindehaus wird Professor Eichhorn mit eine Violine von Domenico Montagnana (1638 – 1756) auftreten, der mit seinem Instrumentenbau in Venedig Weltruhm erreichte. Neben seinen Celli, die von Musikern oftmals mehr geschätzt werden als die seines großen Vorbilds Antonio Stradivari, sind seine Geigen inzwischen äußerst gesuchte Solisteninstrumente. Die Violine, die von Professor Eichhorn gespielt wird, ist einerseits von ausgesprochener Süße im Klang und andererseits auch von ausgeprägter tragender Kraft. Sie bietet dem Solisten eine Gestaltungsvielfalt der besonderen Güte, die bei den in Langen aufgeführten Werken – Klaviertrios Nr. 1 und 2 von Felix Mendelssohn Bartholdy – gewiss in voller Klangschönheit zum Ausdruck kommt.

Eichhorn konzertierte zum Beispiel mit Gidon Kremer, Yuri Bashmet und Boris Pergamenschikov. Eine umfangreiche Diskografie seiner veröffentlichten Tonträger gibt es bei den Labels Hänssler Classic und Naxos. Derzeit lehrt er als Professor für Violine an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar.

Peter Hörr ist ebenfalls begehrter Kammermusikpartner, dessen Diskografie bei dem Exklusivlabel Dabringhaus & Grimm vorliegt. Er ist Preisträger des International Cello Competition Scheveningen und von ECHO Klassik. Als Professor für Violoncello wirkt er an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig.

Ein vielgefragter Musiker ist zudem Florian Uhlig. Für das Label Hänssler Classic veröffentlichte er eine Vielzahl mit Auszeichnungen versehenen Aufnahmen. Er unterrichtet als Professor für Klavier an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber in Dresden. In London wurde ihm die Ehrenmitgliedschaft der Royal Academy of Music verliehen.

Zurück