Aktuelles Rathaus | Aktuelles Kultur/Freizeit | Slider Startseite | Slider Kultur/Freizeit

Festival-Atmosphäre im Biergarten

Zahlreiche Livekonzerte bei den 10. Langener Sommerspielen

24.06.2019

Rock, Pop, Oldies, Blues und Jazz – beim Programm der Langener Sommerspiele im Paulaner Biergarten hinter der Neuen Stadthalle ist für alle etwas dabei. Die Live-Konzerte steigen jeden Freitag vom 12. Juli bis zum 23. August, jeweils um 21 Uhr, und garantieren richtige Festivalstimmung in der heißen Jahreszeit.

Eröffnet wird die zehnte Auflage der Langener Sommerspiele am Freitag, 12. Juli, von der Frankfurter Coverband U12, die viele bekannte Hits der irischen Weltstars U2 spielen. Die Musiker nehmen das Publikum mit auf eine Zeitreise durch alle Schaffensphasen von Bono & Co. Dabei klingt die Kombo in allen Nuancen so authentisch, wie es nur die persönliche Faszination am Original ermöglicht. So ganz nebenbei beweisen die Vollblutmusiker auch, dass die Musik der Pop-Ikonen kein reines Privileg von kultureller und sozialer Botschaft ist, sondern mit ihren hymnenhaften Refrains auch einfach nur riesigen Spaß machen kann. Der perfekte Start in die Freiluftsaison. Mehr Infos gibt es im Internet unter www.u12live.de.

Am Freitag, 19. Juli, gibt sich der Sänger und Gitarrist Giuseppe Porello alias Gastone die Ehre. Der Frankfurter mit sardisch-sizilianischen Wurzeln erinnert mit seiner unverwechselbaren Stimme an Zigarren und Whisky, rau wie  Schleifpapier. Gastone erzählt mal ironisch, mal sozialkritisch von Gewinnen und Verlusten auf seinen Reisen mit seiner internationalen Band; von glückloser Liebe in Italien, über Leidenschaft in Deutschland, bis zum großen Glück in Frankreich. Seine Songs beschreibt er selbst als Spaghetti-Ska mit einer Soße aus Weltmusik. Der musikalische Mix aus Ska, Polka und Balkan-Pop bringt jedes Tanzbein in Schwung. Mehr Infos gibt es auf www.gastone-music.com.

Den klassischen Charthits der vergangenen 20 bis 30 Jahre hat sich die sechsköpfige Formation Grove to move verschrieben, die am Freitag, 26. Juli, hinter der Neuen Stadthalle auftritt. Ihr Repertoire reicht von Rockklassikern der Marke Tina Turner, Melissa Etheridge und Mother’s Finest über gefühlvolle Balladen (Marillion, Kelly Clarkson, Lionel Ritchie) bis hin zu jüngeren Titeln von Pink, Maroon 5 oder Bruno Mars. Das Duo Andreas Rossmann und Intact-Frontfrau Elena Keller, die schon mehrfach gezeigt hat, wie man den Paulaner Biergarten hinter der Neuen Stadthalle zum Kochen bringt, kümmert sich um die gesangliche Umsetzung. Ein hochkarätiger Ritt durch die Pop- und Rockgeschichte, der an einem lauen Sommerabend sicherlich mit lautstarkem Publikumschor unterstützt wird. Wer schon vorher einen Blick auf die Combo werfen möchte, schaut sich auf www.groovetomove.de um.

Ein großer Wurf ist den Organisatoren aus dem städtischen Fachdienst Kultur und Sport mit dem Auftritt von Troy Anderson und seiner Wonderful World Band am Freitag, 2. August, gelungen. Der von den Bahamas stammende Sänger, Trompeter und Entertainer Troy „Satchmo“ Anderson ist heute schon ein legendärer Jazzmusiker und gilt in den USA als der einzig wahre Nachfolger von Louis Armstrong. Kein Wunder, dass an diesem Sommerabend etliche Satchmo-Klassiker und weitere Jazz- und Blues-Standards ertönen. Darüber hinaus besticht Anderson durch Witz und Authentizität, was dieses Konzert zu einem einzigartigen Erlebnis macht. Fotos, Videos und ganz viele Infos zum Ausnahmekünstler stehen auf der Seite www.troyandersonband.com.

Die Rodgauer Band X-IT ist jetzt schon seit 25 Jahren mit vielen verschiedenen Programmen auf den kleinen und großen Bühnen der Welt zu Gast, zum Beispiel mit der „Coe-Jocker-Show“, dem „Prog’n’Roll“ und „Diggin‘ Gabriel“. In den Paulaner Biergarten kommt das Quintett nun mit ihrem knackfrischen Projekt „MMMB“ – die größten Hits von Manfred Mann, gemischt, durchgeschüttelt und gemasht mit weiteren genialen Titeln aus der Hall-Of-Fame der Prog’n’Roll-Szene, wie Genesis, ELP, Pink Floyd, David Bowie und Rush bis hin zu Jimi Hendrix. Die Fans können sich auf große Klassiker der Musikgeschichte in einem neuen Gewand freuen. Auch sie haben eine Internetseite: www.x-it-web.de.

Ein richtiges Heimspiel am Sterzbach hat Songwriter Markus Striegl am Freitag, 16. August. Gemeinsam mit seiner vierköpfigen Band präsentiert der Sänger und Gitarrist viele eigene, meist auf Deutsch gesungene Stücke und etliche Coverversionen aus dem Pop- und Rockbereich. Da Markus schon viele Open-Air-Bühnen, Stadien und sogar den ZDF-Fernsehgarten gerockt hat, dürfen wir uns nicht nur auf großartige Musik, sondern auch auf pures Entertainment und lustige Geschichten aus dem Showgeschäft freuen. Wir sind uns sicher: der Garten wird beben, das Publikum am Ende auf den Tischen tanzen und lauthals mitsingen – spätestens dann, wenn die Frösche wieder (nicht) anfangen zu weinen. Einen Vorgeschmack holen sich Neugierige auf www.markusstriegl.de.

Zum Abschluss am Freitag, 23. August, heizt flüssiger Rock’n’Roll - gespielt von The Silverballs - dem Publikum tüchtig ein. Seit 2010 touren sie unermüdlich ohne Netz und doppelten Boden durch die Lande und zelebrieren den Rock’n’Roll auf ihre unnachahmliche Art und Weise. Was in den 50er Jahren mit Elvis, Chuck Berry, Little Richard und Jerry Lee Lewis begann und sich wie ein Virus um die Welt verbreitete, hat auch das Quintett leidenschaftlich infiziert. Schnell aber war klar, dass Rock’n’Roll viel mehr als „nur“ 50er Jahre, Petticoats und Cadillacs ist. Die Silverballs nehmen ihr Publikum mit auf eine musikalische Reise durch die Musikgeschichte und machen die Lieder zu ihren eigenen, spielen sie mit Herzblut, echtem Schweiß und einer unglaublich ansteckenden Energie. Weitere Infos gibt’s im Netz unter www.silverballs.de

„Es ist außergewöhnlich, dass ein solches Programm mit teils international bekannten Künstlern angeboten wird“, betont Joachim Kolbe, Leiter des Fachbereichs Stadtentwicklung, Wirtschaft, Kultur und Sport. Um den städtischen Etat nicht über Gebühr zu strapazieren, wird daher wie bereits in den vergangenen Jahren ein „Kultur-Soli“ während der Konzerte im Biergarten erhoben. „Das muss leider sein“, sagt Kolbe und hofft, dass die Gäste sich für den guten Zweck die eine oder andere Erfrischung bestellen. 50 Cent pro Getränk gehen dann in die Stadtkasse und helfen mit, die Sommerspiele zu erhalten und noch schöner und besser zu gestalten.

Tisch- oder Platzreservierungen im Paulaner Biergarten für die Veranstaltungen sind nicht möglich. Im Restaurant oder auf der Terrasse können Plätze bestellt werden, allerdings sind hier die Sicht und der Hörgenuss beeinträchtigt. Das Team des Restaurants „Himmel und Erde“ ist hierfür telefonisch unter 706898 oder im Internet auf
www.himmelunderde-langen.de erreichbar. Ist für eine Veranstaltung mal so richtig schlechtes Wetter vorausgesagt, steigt das für den Tag geplante Konzert in der Neuen Stadthalle Langen.

Mehr Informationen zu den Langener Sommerspielen gibt es beim städtischen Fachdienst Kultur und Sport (Telefon 203-431), online unter www.neue-stadthalle-langen.de und bei Facebook auf der Seite www.facebook.com/NeueStadthalleLangen.

 

Zurück