Aktuelles Rathaus | Aktuelles Kultur/Freizeit

Fehler im System

Komödie von Folke Braband mit Jürgen Tarrach, Jasmin Wagner, Tommaso Cacciapuoti und Guido Hammesfahr

08.02.2019
Fehler System (c) DERDEHMEL
Fehler im System © DERDEHMEL

Eine echt durchgeknallte Komödie ist Fehler im System von Altmeister Folke Braband, die das großartige Ensemble um Jürgen Tarrach, Jasmin Wagner und Tommaso Cacciapuoti am Samstag, 16. Februar, 20 Uhr, in der Neuen Stadthalle Langen auf höchst vergnügliche Art und Weise zum Leben erweckt. Ganz großes Kino.

Als hätte Emma (Jasmin Wagner) nicht schon genug Probleme. Ihr Vater (Jürgen Tarrach) steckt mitten in einer Geschlechtsumwandlung und ihren Freund Oliver hat sie nach einem handfesten Krach vor die Tür gesetzt. Endlich! Doch kurz darauf ist Oliver schon wieder zurück und begrüßt Emma mit seltsam monoton klingender Stimme. Seltsamer Typ. Der entpuppt sich als Oliver 4.0, eine künstliche Intelligenz (KI). Er ist ein menschenähnlicher Computer, der über die Agentur Partnercook.com als Haushaltsroboter für Emma ermittelt wurde und nun auf der Flucht vor dem Roboterfänger ist. Na, dann komm mal rein: Der virtuelle Wunderknabe erweist sich jedenfalls als perfekter Ersatz für den echten Oliver – mit ungeahnten Fähigkeiten. Rund um Oliver und Oliver 4.0 geht es drunter und drüber, gibt es jede Menge Chaos. Und dann lernt die künstliche Intelligenz zu allem Überfluss auch noch die Liebe kennen und unternimmt alles, um seine Emma nicht zu verlieren. Doch was passiert, wenn ein Haushaltsroboter plötzlich die Liebe entdeckt? Hat er Kontrolle über das, was er tut, hat er seine Gefühle im Griff? Und welche Auswirkungen mag wohl ein noch so kleiner Fehler im System haben?

Zugegeben, das Ganze klingt nach einem wahnsinnigen Plot. Ja, das ist eine verrückte Komödie aus der Feder von Folke Braband, die zu denken gibt und die sich – wie die BERLINER MORGENPOST zur Premiere schrieb - zu einem „sehr unterhaltsamen Abend mit erstklassigen komödiantischen Funken“ fügt. Und worüber sich alle Rezensentinnen und Rezensenten seitdem nicht mehr einkriegen, das sind die famosen Leistungen der großartigen Darstellerinnen und Darsteller in diesem Stück.

Ganz vorne ist da Jürgen Tarrach zu nennen, ein Mann, den man insbesondere aus Krimis kennt und der gewiss eines der bekanntesten Gesichter der deutschen TV- und Filmlandschaft ist; der Mann spielte sogar neben Daniel Craig im James-Bond-Streifen „Casino Royal“ oder bei „Der Vorleser“ (Kate Winslet u.a.) mit.

In Langen wird Jasmin Wagner an seiner Seite sein. Die deutsche Schauspielerin, Moderatorin und Popsängerin verkaufte unter dem Künstlernamen Blümchen in den neunziger Jahren Millionen Platten. Seit dem Ende ihrer Blümchen-Karriere macht sie unter ihrem bürgerlichen Namen Musik und tritt mittlerweile vorwiegend als Schauspielerin in Theater-, Film- und Fernsehproduktionen positiv in Erscheinung.

Und die Künstliche Intelligenz? Die Presse lobt: „Hut ab vor Tommaso Cacciapuoti, der einen Roboter auf die Bühnenbretter legt, dass man Emma nur zu gut versteht und sich in ihn einfach verlieben muss. Er meistert jede robotersprachliche Hürde brillant, ohne dabei die Kontrolle über sein stählernes Knochengerüst zu verlieren, strahlt das gerade rechte Maß an aufkeimender Menschlichkeit aus, dass es einem manchmal kalt über den Rücken läuft.“

www.juergentarrach.dewww.jasminwagner.dewww.folkebraband.de

Eintrittskarten gibt es im Hallenbad Langen, Südliche Ringstraße 75 in Langen, Telefon: 06103 203-455, im Reisebüro Mister Travel, Westendstraße 2 in Langen, Telefon: 06103 25021, sowie in Egelsbach in der Ernst-Ludwig-Straße 55, Telefon: 06103 943333, im Buchladen am Lutherplatz in Langen, Telefon: 06103 28717 und an allen bundesweit bekannten Vorverkaufsstellen von „AD Ticket“, www.adticket.de, Tickethotline: 0180 6050400.

Die Abendkasse öffnet am 16. Februar bei eventuellen Restkarten um 19 Uhr. Karten gibt es für 29,60 Euro, 27,40 Euro und 25,20 Euro im Vorverkauf. Weitere Informationen gibt es telefonisch unter 06103 203-431 oder im Internet unter www.neue-stadthalle-langen.de und www.facebook.com/NeueStadthalleLangen.

Zurück