Aktuelles | Aktuelles Rathaus | Aktuelles Familie/Soziales | Aktuelles Kultur/Freizeit | Aktuelles Haltestelle | Slider Startseite | Slider Kultur/Freizeit | November 2022

Stadtteil-Treff „StartPunkt“ öffnet die Pforten

Einweihungsfeier für Bürger am 5. November

31.10.2022
Neuer Treff Startpunkt - Martin Salomon und Wolfram Siegel [(c): Begegnungszentrum Haltestelle]
Zeigten sich zufrieden mit der Arbeit am neuen Quartierstreff „StartPunkt“: Haltestellen Leiter Martin Salomon (links) und Wolfram Siegel, Vorsitzender des Fördervereins der Haltestelle. Foto: Haltestelle

Was macht man aus einem leeren Raum, der zu einem Treffpunkt für ein ganzes Stadtviertel werden soll? Wie richtet man ihn einladend und stilvoll ein? Wo setzt man Akzente und was muss alles beachtet werden, damit sich möglichst viele Gäste darin wohlfühlen? Kurz gesagt, wie macht man aus über einhundert Quadratmeter Fläche einen Ort der Begegnung, der zum Verweilen einlädt, der Anregungen bietet, an dem man Bekannte treffen kann und der Mobilität nicht nur verspricht, sondern auch umsetzt? Das städtische Begegnungszentrum Haltestelle mit seinem Freundeskreis nahmen sich dieser Fragen und Herausforderung an. Im Erdgeschoss des sogenannten Punkthauses der Anna-Sofien-Höfe an der Westendstraße 53 entstand der neue Quartierstreff „StartPunkt“ mit Café-Charakter, einem Veranstaltungsraum und einer Mobilitätszentrale. Dazu ergänzend gibt es noch Räume, die den Menschen im Viertel ermöglichen sollen, in ihrem Zuhause gut alt zu werden.

Am 5. November, 14 Uhr, wird Bürgermeister Jan Werner das Ganze gemeinsam mit seinem Egelsbacher Kollegen Tobias Wilbrand eröffnen. Er freut sich über die gelungene Kooperation der Baugenossenschaft Langen, der Haltestelle und des Freundeskreises. „Die Altenarbeit in Langen bleibt nicht stehen, sie sucht immer neue Wege für ein gutes Älterwerden und mit dem ,StartPunkt‘ ist ihr ein großer Wurf gelungen“, so Jan Werner. „Im Sinne der neuen Kooperation in der Altenarbeit mit der Nachbargemeinde stehen die Räume auch allen Egelsbachern offen“, führt der Bürgermeister aus. Die Einweihungsfeier, zu der alle Langener und Egelsbacher Bürger herzlich eingeladen sind, wird musikalisch begleitet von den EbbelVoices und dem Harmonika-Spielring. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt, denn es stehen Kaffee, Kuchen und ein leckeres Buffet zur Stärkung bereit.

Am Anfang dieses Projektes war die Idee der Baugenossenschaft, in den Räumen im Erdgeschoss ein Quartierszentrum einzurichten und es durch die Haltestelle betreuen zu lassen. Für Haltestellen-Leiter Martin Salomon war sofort klar, dass sich hier eine große Chance bot, etwas Neues und Anderes zu kreieren und er sagte schnell seine Unterstützung zu. Die Idee für den „StartPunkt“ wurde geboren. Von Anfang an war bei der Planung der Freundeskreis der Haltestelle mit im Boot. Ohne ihn wäre das Projekt nicht möglich geworden. Er kümmerte sich um die Inneneinrichtung von der Farbgestaltung, die Raumaufteilung bis hin zur Anschaffung der Möbel. Und er finanzierte alles. Von großem Vorteil war, dass der Vereins-Vorsitzende Wolfram Siegel lange als Grafiker gearbeitet hatte. So konnte er seine volle Erfahrung mit einbringen, anschauliche Pläne entwerfen und bei der Inneneinrichtung mit Stil, Farben und Licht spielen. Für ihn und seine Kollegen ist der „StartPunkt“ der Beginn einer Zusammengehörigkeit, einer Verbundenheit, eines Füreinander-Daseins, einer Wärme und Gemütlichkeit, bei vielen Aktivitäten, einer guten Tasse Kaffee, einem Stück leckeren Kuchen und vielem mehr.

Damit sich der Treffpunkt mit Leben füllt, lud die Haltestelle ihre Ehrenamtlichen und die Mitglieder des Freundeskreises zu zwei Workshops ein. Fast 30 kamen, die nur so vor Ideen sprühten und sich nun auf die Umsetzung in den neuen Räumen freuen. Bei der Eröffnungsfeier werden die Aktivtäten vorgestellt, zu denen jeder herzlich willkommen ist. „Wir haben noch viel vor“, meint Martin Salomon, der sich sicher ist, dass sich noch viele mit ihren Kompetenzen einbringen werden. Der offene und einladende Charakter des Stadtteil-Treffs „StartPunkt“ lädt seiner Meinung nach förmlich dazu ein.

Zurück