Aktuelles Rathaus | Aktuelles Haltestelle

Fit in den Sommer mit Yoga im Sitzen

Im Treff Nord kommen Ältere bei Haltestellenkurs in Bewegung

28.05.2018
Fit in den Sommer mit Yoga im Sitzen
Selbst der Sonnengruß darf beim „Yoga light“ im Treff Nord nicht fehlen und macht allen großen Spaß. Foto: Stupp/Stadt Langen

Yoga entspannt, ist gut für die Seele und fördert das allgemeine Wohlbefinden. Gerade ältere Menschen profitieren von seiner positiven Wirkung für Körper und Geist. Wer sich aber Positionen wie die „Krähe“ oder den „hinabschauenden Hund“ auf der Matte nicht mehr zutraut, muss dennoch nicht auf die asiatische Gesundheitsförderung verzichten. Das Begegnungszentrum Haltestelle bietet seinen Gästen das Programm „Yoga light“ an. Im Treff Nord, Nordendstraße 45, versammeln sich regelmäßig dienstags um 9.30 Uhr zahlreiche Damen und Herren, um gemeinsam unter Anleitung der zertifizierten Lehrerin Monika Neubauer im Sitzen die Muskeln und Bänder zu dehnen und die Atmung zu steuern.

Eine Altersbegrenzung gibt es nicht, hier können alle mitmachen, die Spaß an der Bewegung haben. Denn das Credo der ehrenamtlichen Trainerin lautet: „Der Mensch soll sich nicht dem Yoga anpassen, sondern Yoga dem Menschen.“ Folglich werden die meisten Übungen auf dem Stuhl sitzend ausgeführt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind jedes Mal erstaunt über die Effektivität des Trainings und die Stärkung ihrer Muskeln, die zu einem sicheren Gang verhelfen und dadurch Stürzen vorbeugen.

Natürlich wird auch der Spaß groß geschrieben, da nicht der Leistungsgedanke im Vordergrund steht. „Oftmals lachen wir alle zusammen, wenn etwas beim ersten Mal noch nicht so klappt“, meint eine der Mitwirkenden, die das Haltestellenangebot regelmäßig nutzt. Denn schon die alten Chinesen wussten: „Der Mensch altert über die Beine.“ Inzwischen sind einige aus der Gruppe schon so gut trainiert, dass Monika Neubauer demnächst einen Wochenend-Workshop mit leichten Figuren am Boden anbieten möchte.

Seit drei Jahrzehnten wird der Saal im Nordend intensiv für Kurse und andere Angebote der Haltestelle genutzt. Körperliche Ertüchtigung für die ältere Generation steht hier hoch im Kurs. Daneben öffnet sich das Haus zunehmend für alle Generationen. Betreuung der Kinder aus der benachbarten Kita oder frühkindliche Musikerziehung der städtischen Musikschule gibt es dort ebenso wie die Aktionen der Langener Seniorenhilfe. Die Kurse werden wegen der zentralen Lage, der guten Erreichbarkeit mit dem Stadtbus und nicht zuletzt der Barrierefreiheit der Räumlichkeiten stets gut angenommen. An Wochenenden kann der Raum sogar für private Feierlichkeiten günstig gemietet werden. Goldene Hochzeiten, runde Geburtstage, Taufen und Konfirmationen: Der Treff Nord bietet Menschen mit kleinem Geldbeutel die Möglichkeit, einmal die ganze Verwandtschaft und Freunde zu sich einzuladen und ist nicht zuletzt deswegen sehr beliebt.

Information gibt es in der Haltestelle, Elisabethenstraße 59 a, unter der Rufnummer 203-922 oder per E-Mail an yweber@langen.de.

Zurück