Aktuelles | Aktuelles Rathaus | Aktuelles Haltestelle

Endlich wieder Wind in den Haaren spüren

Haltestellen-Freundeskreis übergibt Dreiradtandem

24.06.2019
Dreiradtandem der Haltestelle
Freundeskreis-Vorsitzender Wolfram Siegel (rechts sitzend) übergab Bürgermeister Frieder Gebhardt (von links), Haltenstellen-Mitarbeiterin Yvonne Weber und Einrichtungs-Leiter Martin Salomon die Schlüssel des neuen Dreiradtandems. Foto: Stupp/Stadt Langen

„Endlich habe ich wieder einmal den Wind in den Haaren spüren können“, freute sich eine Besucherin des Langener Begegnungszentrums Haltestelle, die das neue Dreiradtandem mit Elektro-Unterstützung bei einer Tour ausprobieren durfte. Da sie nicht mehr Zweiradfahren kann, musste sie lange Zeit auf dieses wunderbare Gefühl von Freiheit verzichten.

Das Gefährt ist eine Spende des Freundeskreises der Einrichtung an der Elisabethenstraße. Es ist ideal für Menschen mit Demenz oder eingeschränkter Mobilität, die nicht mehr ohne Hilfe mit dem Drahtesel unterwegs sein können. Mit einem Begleiter werden jetzt ab sofort wieder Touren in die Langener Umgebung möglich. Beide Pedalritter können das Fahrzeug zusammen bewegen, es geht aber auch alleine, wenn der Beifahrer pausieren möchte. Kleine Steigungen sind ebenfalls kein Problem, denn ein eingebauter Elektromotor hilft mit, die Fahrgemeinschaft auch über Hügel zu bringen.

„Mit diesem neuen Dreiradtandem im Wert von über 8.000 Euro hat der Freundeskreis der Haltestelle innerhalb von achtzehn Monaten seines Bestehens dem Fuhrpark des Einrichtung bereits vier Fahrzeuge für Menschen mit Mobilitätsproblemen finanziert und übereignet“ meint Wolfram Siegel stolz bei der Übergabe. Er deutete gleichzeitig an, dass die Unterstützer weitere Elektro-Fahrzeuge anschaffen werden. Großzügige Spenden, beispielsweise durch die Aktion „Naschen für einen guten Zweck“ beim Weihnachtsmarkt, und eine wachsenden Zahl von Mitgliedern machen es möglich.

Wer eine Fahrt mit dem Dreiradtandem oder den Elektromobilen unternehmen möchte oder als ehrenamtliche Betreuungsperson dabei sein will, kann sich telefonisch melden bei Yvonne Weber, Haltestelle, Elisabethenstraße 59 a, unter der Rufnummer 203-922.

 

 

 

Zurück