Aktuelles | Aktuelles Rathaus | Aktuelles Haltestelle | März 2017

Dubiose Seniorenberater

10.03.2017

Das städtische Begegnungszentrum Haltestelle warnt vor dubiosen Seniorenberatern. Sie rufen nach Aussage von Betroffenen zu Hause an und geben vor, dass sie gerne über das Älterwerden oder über die neuen Pflegegrade informieren möchten. Ein Berater sei gerade in der Straße tätig und könne gleich vorbeikommen. Der Stimme nach sei am anderen Ende der Leitung immer eine Frau. Nach Aussage der Haltestelle kann dahinter keine seriöse Seniorenberatung stehen, vor allem auch, weil sich der Besuch aufdränge.

Wer Informationen und Hilfe benötigt, kann sich jederzeit an die Haltestelle, Telefon 203-920, wenden. Bei einem neutralen Gespräch werden dann Möglichkeiten für ein gutes Altern – auch bei Pflegebedürftigkeit und Demenz – aufgezeigt und Fragen wie zum Hausnotruf beantwortet. Bei verdächtigen Anrufen sollte die Polizei eingeschaltet werden.

 

Zurück