Aktuelles Rathaus | Aktuelles Frauenbüro | September 2022

Starke Finanzen, Selbstverteidigung, Flexi-Rente

Langener Frauenbüro stellt Halbjahresprogramm vor

08.08.2022

Ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm hat das Langener Frauenbüro für das zweite Halbjahr 2022 zusammengestellt. Frauenbeauftrage Sabine Nadler lädt ein zu Workshops, Seminaren und Kabarett.

Los geht es am Freitag, 2. September, mit einem Kabarett zum Internationalen Frauentag. Sarah Hakenberg stellt um 20 Uhr im Bürgerhaus Sprendlingen, Fichtestraße 50, in Dreieich ihr neues Programm vor. Unter dem Motto „Wieder da!“ gibt die Powerfrau eine Menge neuer Schmählieder, raffinierter Protestsongs und „unverfrorener Ohrwürmer“ zum Besten. Ein Abend voller intelligenter Bosheiten, fröhlichem Charme und unwiderstehlicher Dreistigkeit. Eintrittskarten für die humorvolle Veranstaltung sind für 25 Euro im Ticketcenter der Bürgerhäuser Dreieich (www.buergerhaeuser-dreieich.de) erhältlich. Das Ganze kommt in Kooperation mit den Frauenhäusern Dreieich, Langen und Egelsbach auf die Bühne.

Lassen sich Krisen in der eigenen Familie wirklich überwinden? Eine Antwort auf diese Frage gibt am Samstag, 10. September, die Hofheimer Bewusstseinstrainerin Kathrin Laborda im Zentrum für Alt und Jung, Zimmerstraße 3. Um 9.30 Uhr beginnt der Workshop „Gestärkt aus der Krise. Ein schwerer Anfang leicht gemacht – raus aus der Familienkrise“, in dem die Teilnehmerinnen erfahren, wie sie gelassener mit belastenden Situationen umgehen und daraus neue Stärke und Selbsterkenntnis schöpfen können. Die Veranstaltung richtet sich an Mütter, die ihre Kinder aktiv begleiten wollen, indem sie sie einbinden und gegenseitiges Verständnis aufbauen. Das Seminar findet in Kooperation mit dem Langener Mütterzentrum statt. Die Teilnahme kostet fünf Euro. Der Anmeldeschluss ist am Montag, 29. August.

Neben der Rente noch arbeiten gehen oder früher mit dem Ruhestand beginnen – geht das? Diese und andere Fragen beantwortet Madlen Gördes vom Firmenservice der Deutschen Rentenversicherung Hessen am Donnerstag, 15. September, im Evangelischen Familienzentrum Langen, Berliner Allee 31. Von 19 bis 20.30 Uhr stellt sie das Flexirenten-Gesetz vor. Der Staat bietet seit 2017 älteren Beschäftigten mehr Anreize, länger zu arbeiten, zum Beispiel mit gedrosselter Stundenzahl. Die Fachfrau gibt Tipps, wie der Übergang vom Erwerbsleben in den Lebensabend individuell gestaltet und die Einkünfte im Alter erhöht werden können. Die Referentin informiert darüber hinaus, wie ein frühzeitiger Rentenbeginn ohne Abschlagszahlungen erfolgen kann. Der Eintritt zu der Veranstaltung des Frauenbüros ist frei.

Der Besuch des Europäischen Satellitenkontrollzentrums (ESOC) der Europäischen Weltraumbehörde (ESA) steht am Freitag, 7. Oktober, auf dem Programm. Treffpunkt ist um 13 Uhr der Besuchereingang an der Robert-Bosch-Straße 5 in Darmstadt. Von Hessen aus werden die friedlichen Weltraumprojekte von insgesamt 18 europäischen Staaten gesteuert und koordiniert. Bei der Exkursion erhalten die Teilnehmerinnen die Möglichkeit das Zentrum und die wichtigsten Hauptkontrollräume zu besichtigen, daneben gibt es eine Einführung in die Aufgaben der ESA und der ESOC. Der Teilnahmebetrag liegt bei 15 Euro. Anmeldungen nimmt bis Freitag, 23. September, das Büro für Staatsbürgerliche Frauenarbeit telefonisch unter der Rufnummer 0611 157860 oder per E-Mail (frauen@buero-f.de) entgegen.

Beim Vortrag „Starke Finanzen für Frauen“ informiert Katharina Drechsel am Donnerstag, 13. Oktober, 18 Uhr, im Kulturhaus Altes Amtsgericht, Darmstädter Straße 27, über die Grundlagen der Finanzwirtschaft und staatlicher Förderungen, die beim Finanzaufbau helfen. Die Dozentin der Volkhochschule Langen (VHS) gibt darüber hinaus wertvolle Tipps. Das Seminar schlägt mit 12,60 Euro zu Buche. Telefonische Anmeldungen (Kurs-Nummer 20) sind über die VHS unter der Rufnummer 06103 910460 möglich.

Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Mädchen und Frauen mit Wendo-Trainerin Brigitte Störmer gibt es am Samstag, 19. November. Teilnehmerinnen ab 16 Jahren lernen von 10 bis 16 Uhr im Familienzentrum Langen im Katharina-von-Bora-Haus, Westendstraße 70, wie Konfliktsituationen gehandhabt werden können und wie sie sich bei Übergriffen wehren. Der Obolus für die Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirchengemeinde liegt bei zehn Euro. Die Teilnehmerinnen sollten bequeme Kleidung, rutschfeste Socken oder Gymnastikschuhe, eine Decke und eventuell Verpflegung mitbringen. Anmeldeschluss ist Donnerstag, 10. November. Fragen und Anmeldungen nimmt Sabine Nadler per E-Mail (frauenbuero@langen.de) und telefonisch unter der Rufnummer 06103 203-163 im Rathaus entgegen.

Symbol Beschreibung Größe
Faltblatt Programm 2. Halbjahr 2022
Faltblatt Programm Frauenbüro 2. Halbjahr 2022
0.2 MB

Zurück