Aktuelles Rathaus | Aktuelles Familie/Soziales | Aktuelles Kultur/Freizeit | Aktuelles Frauenbüro | Oktober 2019

MIA-Frauen fahren zur Schirn

Hannah-Ryggen-Ausstellung im Fokus

20.09.2019

Der Langener Frauentreff MIA (kurz für miteinander in Aktion) lädt zu einem Ausflug für Kunstliebhaberinnen ein. Am Freitag, 4. Oktober, geht es gemeinsam in die Frankfurter Kunsthalle Schirn. Dort steht eine Führung durch die Hannah-Ryggen-Ausstellung auf dem Programm.

Die schwedisch-norwegische Textilkünstlerin lebte von 1894 bis 1970 und webte Geschichten von verblüffender Aktualität. Ihre monumentalen Wandteppiche greifen mutig die elementaren Themen des Lebens auf: Die Gräueltaten des Krieges, Machtmissbrauch, die Abhängigkeit von der Natur und die Verbindung zu Familien und Mitmenschen. Von einem kleinen Bauernhof an der Westküste Norwegens aus schuf Hannah Ryggen eindrucksvolle, politisch inspirierte Werke. Sie lancierte bildliche Angriffe auf Hitler, Franco und Mussolini und setzte sich für die Opfer von Faschismus und Nationalsozialismus ein.

Los geht die Fahrt um 9 Uhr am Langener Bahnhof. Eintritt ins Museum und Führung schlagen mit insgesamt zehn Euro zu Buche. Wer mitfahren möchte, meldet sich bei der Frauenbeauftragten Sabine Nadler unter frauenbuero@langen.de oder Telefon 203-163.

Der Frauentreff MIA ist ein Kooperationsprojekt der Arbeiterwohlfahrt, des Evangelischen Familienzentrums der Martin-Luther-Gemeinde, der städtischen Fachstelle Migration und dem Frauenbüro und wird gefördert von der Partnerschaft für Demokratie Langen innerhalb des Bundesprogramms „Demokratie Leben!“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Kooperation mit dem Hessischen Ministerium des Innern und für Sport.

 

Zurück