Corona-Pandemie: Bitte die Informationen auf der Startseite www.langen.de beachten!

Aktuelles Rathaus | Aktuelles Familie/Soziales | Aktuelles Frauenbüro

Comedy, Tipps und ein Blick hinter die Kulissen

Halbjahresprogramm des Langener Frauenbüros

16.12.2019
Programm Frauenbeauftragte 1-2020

Vielseitig ist das Programm des Langener Frauenbüros für die erste Hälfte des Jahres 2020. Die Besucherinnen und Besucher der zahlreichen Veranstaltungen können sich auf eine bunte Mischung aus Unterhaltsamen und Wissenswertem freuen. Den Anfang macht am Samstag, 1. Februar, 10 Uhr, der Workshop „Dich pflegen und für mich sorgen?“ im Zentrum für Jung und Alt (ZenJA), Zimmerstraße 3. Der Eintritt kostet 18 Euro inklusive Mittagessen, Anmeldeschluss ist am 24. Januar. Die Wiesbadener Krankenschwester und Diplom Pädagogin Dr. phil. Regina Becker gibt Frauen, die Angehörige pflegen, Hilfe durch konkrete Entlastungsvorschläge.

Um ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen zu setzen, hat die New Yorker Künstlerin und Feministin Eve Ensler vor sieben Jahren die Aktion „One Billion Rising“ (wörtlich übersetzt: „eine Milliarde erhebt sich“) initiiert. Auch 2020 tanzen in Langen Frauen und Männer jeden Alters beim Aktionstag am Freitag, 14. Februar, 17.30 Uhr, vor der evangelischen Petrusgemeinde an der Bahnstraße gemeinsam in der Öffentlichkeit zur Aktionshymne „Spreng die Ketten“, um ihre Solidarität zu bekunden.

Am Internationalen Frauentag, Sonntag, 8. März, präsentiert das Duo „Heger & Maurischat GbR“ um 19 Uhr im Bürgerhaus Sprendlingen (Fichtestraße 50, Dreieich) sein Programm „Eine geht noch“. Dabei brennen die Künstlerinnen ein Feuerwerk an gekonnten Spitzen und pointierten Boshaftigkeiten ab und verschießen jede Menge musikalischer Pfeile. Das Ticket gibt es für 19 Euro. Eingeladen wurden die Comedians von den Frauenbüros Langen und Dreieich.

Einen Blick hinter die Kulissen gewährt das Hessische Staatstheater Wiesbaden, Christian-Zais-Straße 3, am Freitag, 13. März, 16 Uhr. Die Führung durch das 120 Jahre alte Haus kostet zehn Euro, Anmeldeschluss ist am 3. März.

Am Samstag, 28. März, 9 Uhr, steht im Workshop „Frau schafft sich Gehör! Gut sprechen – stark auftreten“ das Thema im Mittelpunkt, wie Frauen ihren Auftritt vor Publikum verbessern können. Die Stimmpädagogin Cornelia Dönhöfer gibt in Zusammenarbeit mit dem Langener Mütterzentrum im ZenJA nützliche Anleitungen. Der Eintritt kostet 40 Euro inklusive Mittagessen, Anmeldungen sind bis zum 15. März möglich.

Um Strategien gegen Einsamkeit geht es am Donnerstag, 23. April, 19 Uhr, beim Workshop „Die soziale Funktion von echten Beziehungen zu Menschen – warum reale Kontakte wichtig sind“. Anna Basse, Trainerin für Integration, Ausnahme- und Krisensituationen, hat Tipps gegen das Alleinsein parat. Der Kostenpunkt beträgt drei Euro. Die Veranstaltung wird vom Frauenbüro und dem Mütterzentrum organisiert. Teilnehmerinnen können sich bis zum 13. April anmelden.

Jeden Tag strömen Dinge auf einen ein, über die man sich aufregen kann. Elke Kammer, Integrativer Coach aus Frankfurt, übt mit Frauen unter dem Motto „Mensch ärgere dich nicht!“ am Samstag, 20. Juni, 9 Uhr, im ZenJA Strategien zur Vermeidung von Ärger im Alltag. Der Obolus für den Lehrgang des Frauenbüros und des Mütterzentrums beträgt 18 Euro (inklusive Mittagessen), Anmeldeschluss ist am 10. Juni.

Weitere Informationen erteilt die städtische Frauenbeauftragte Sabine Nadler telefonisch unter der Nummer 203-163 und via E-Mail:.

 

 

Symbol Beschreibung Größe
Faltblatt Programm 1. Halbjahr 2020
0.2 MB

Zurück