Aktuelles | Aktuelles Rathaus | Aktuelles Familie/Soziales | Aktuelles Migration Zusammenleben

Online-Workshop „Umgang mit Verschwörungsmythen“

Polarisierung im alltäglichen Gespräch entgegenwirken

18.01.2021

Die Partnerschaften für Demokratie im Kreis Offenbach laden alle Interessierten zur Teilnahme am Online-Workshop „Umgang mit Verschwörungsmythen“ am Dienstag 26. Januar von 17 bis 20 Uhr auf der Videoplattform Zoom ein. Die Workshopleitung übernehmen die erfahrene Trainerin Christa Kaletsch und Trainer Manuel Glittenberg vom Projekt der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik e. V. Zusammenleben neu gestalten.

In dem dreistündigen Online-Workshop erhalten alle Teilnehmenden die Möglichkeit, sich selbst im Umgang mit Verschwörungsmythen zu reflektieren und zu stärken. Christa Kaletsch und Manuel Glittenberg eröffnen dabei auch einen Raum, in dem sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit eigenen Erfahrungen verknüpfen können. Es werden rassistische Krisendeutungen und antisemitische Verschwörungsideologien in den Blick genommen, Narrative der Akteurinnen und Akteure aus diesem Spektrum in einen Kontext gesetzt sowie dargestellt, warum Menschen für diese Erzählungen empfänglich sind. Im weiteren Verlauf werden verschiedene Aspekte wie Verhältnismäßigkeit, verfassungsrechtliche Grundlagen und Menschenrechte diskutiert und damit verdeutlicht, warum Corona eine besondere Herausforderung für die Demokratie darstellt. Anschließend werden Möglichkeiten der Argumentation mit noch nicht gefestigten Personen vorgestellt. Diese sollen im Alltag dabei helfen, der zunehmenden Polarisierung im privaten und beruflichen Gespräch entgegenzuwirken und gleichzeitig Haltung zu bewahren.

Die Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist begrenzt. Die Zugangsdaten gibt es nach der Anmeldung bis 22. Januar an demokratie-leben@awo-of-land.de.
Dieses Projekt wird gefördert von den Partnerschaften für Demokratie im Kreis Offenbach innerhalb des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Kooperation mit dem Hessischen Ministerium des Innern und für Sport.

Zurück