Aktuelles Rathaus | Aktuelles Stadtbücherei | Aktuelles Migration Zusammenleben

Informationsaustausch der Deutschsprachkurse

Vernetzung verschiedener Anbieter soll fortgesetzt werden

25.07.2022
Vertreterinnen der Anbieter von Deutschkursen in Langen trafen sich zum Informationsaustausch in der Stadtbücherei [(c): Stadtbücherei Langen]
Vertreterinnen der Anbieter von Deutschkursen in Langen trafen sich mit Lea Berend, Leiterin der städtischen Fachstelle Migration (hinten, Zweite von rechts), und Thomas Mertin, Leiter der Stadtbücherei, zu einem Informationsaustausch. Foto: Stadtbücherei

Die Anzahl an Sprachkursen, die in Langen für Neubürgerinnen und Neubürger angeboten werden, ist hoch. Und sie werden gut genutzt. Um den verschiedenen Unterrichtsanbietern einen Erfahrungsaustausch zu ermöglichen, hat sie Lea Berend, Leiterin der Fachstelle Migration der Stadt Langen, in die Stadtbücherei eingeladen. So konnten sich die Anwesenden über die unterstützenden Services der Stadtverwaltung informieren und die jeweiligen Strukturen und Inhalte der anderen Kursangebote kennenlernen.

Ein wichtiges Anliegen für alle Teilnehmenden ist es, dass die Deutschlernenden auch immer das richtige Kursangebot bekommen, das auf die sehr individuellen persönlichen Hintergründe der Menschen eingeht. Das Spektrum der Kursangebote reicht von individueller Lernbegleitung und Kursen von ehrenamtlichen Lehrkräften, koordiniert durch die Fachstelle Migration, über Deutschkurse bei der Volkshochschule Langen bis hin zu intensiven Integrationskursen beim Internationalen Bund oder Avicenna, die sehr viel Zeit und Lernbereitschaft erfordern.

Besteht Unsicherheit, welcher Deutschkurs der passende ist, können sich Ratsuchende neben den Anbietern auch an Johana Dudichum von der Clearingstelle Deutsch wenden (E-Mail johana.dudichum@awo-of-land.de oder Telefon 06103 9079677).

Thomas Mertin, Leiter der Stadtbücherei, machte auf das vielfältige Medienangebot für Deutschlernende aufmerksam und lud alle Sprachkurse zu einer Büchereiführung ein. Durch die großzügige Spendenbereitschaft aus der Langener Bevölkerung können die Büchereiausweise allen Geflüchteten in der Stadt kostenlos angeboten werden. Auch als Lernort mit freiem WLAN steht die Stadtbücherei allen zur Verfügung.

Bei dem Treffen wurde deutlich, wie wichtig der Austausch und die Vernetzung der Anbieter untereinander sind. Einigkeit besteht darüber, diese Vernetzung fortzuführen und weiter daran zu arbeiten, das Kursangebot und den Weg zum Spracherwerb für die Deutschlernenden in Langen transparent zu machen.

Zurück